Category: Beats

Gohda – BTG003

Die Bun The Grid Crew kommt mit ihrem dritten Release an den Start, das diesmal 4 Tracks von Gohda aus Phildadelphia enthält, die von 2 Remixen von Bulu und TMSV abgerundet werden. Gohda kombiniert clever Hip Hop, Trap und Grime miteinander ohne dabei zu cheesy oder abgedreht zu werden. Er behält immer die Balance, so dass die vier Tracks teilweise wie Instrumentals von US Hip Hop Größen wirken. Bulu und TMSV machen mit ihren Remix Arbeiten definitiv auch nix falsch, ganz im Gegenteil: Der von TMSV ist wohl mein liebster Track vom Release!

 

Zed Bias, Dolenz – Exit Records, Radar Radio (02.10.2017)

Vertreter des Exit Sounds sind diesmal Zed Bias und Dolenz, die beide die aktuellsten Releases auf dem Label innehaben. Zed Bias LP ist ja schon draussen, eine EP von Dolenz soll bald folgen. Von Zed Bias gibt es in der ersten Stunde funkig-jazzigen Drum & Bass, Dolenz kommt dann in der zweiten Hälfte der Show mit Future Beats und Halfstep um die Ecke.

DOWNLOAD via WeTransfer

Boiler Room x Blade Runner 2049

youtube

Beim Boiler Room haben sie neulich anlässlich des Sequels eine Blade Runner Party geschmissen, bei der Hudson Mohawke, Aïsha Devi, Kuedo, Konx-Om-Pax und Flora Yin-Wong als Artists eingeladen waren. Gerade Kuedo und Konx-Om-Pax waren für mich Wunschkandidaten, Hud Mo sticht ein wenig heraus… Trotzdem eine illustre Mischung und interessant zu sehen, wie jeder Artist das Thema interpretiert hat.

Alex B – Brain Food (2009)

Über Umwege kam dieser Mix von Alex B aus dem Jahre 2009 wieder in meine Timeline gespült, den er damals für den Brainfeeder Podcast gemischt hatte. Damals persönlich von Fly Lo abgesegnet, begeistert der Mix auch heute noch mit eher entspannteren Hip Hop Beats und vielen Eigenproduktionen von Alex.

DOWNLOAD (right click, save as…)

Tracklist:

1. 0:00 Introducing
2. 1:25 Alex B- At Channel One (Unreleased)
3. 4:25 Ziploc- Sushi Caps (Unreleased)
4. 5:40 Knxwledge- Petaluma (Unreleased)
5. 6:45 Count Bass D- Aurul S(ECT)s (Dwight Spitz)
6. 8:04 Devonwho- Zelda (Unreleased)
7. 9:00 Alex B- Wallin (Unreleased)
8. 12:40 Alex B- Metameme STS9 REMIX (Make it Right)
9. 15:21 AFTA 1- Believe (Aftathoughts)
10. 16:16 Alex B- Show Me (Unreleased)
11. 18:10 Get Nice Interlude
12. 18:40 Viktor Vaughn- GMC W/ Eucalyptus (Super Villian)
13. 21:25 Devonwho- Shut it down Remix (WAVES)
14. 24:30 Alex B- You and I Both Know (Unreleased)
15. 27:00 Alex B- Players J Dilla REMAKE (alexbeats.com)
16. 29:35 Alex B- Frankenstein (Unreleased)
17. 32:40 Alex B- Nothing is Always something (Unreleased)
18. 35:10 Heralds Of Change- Asswank (Puzzles EP)
19. 36:15 Alex B- SB (Unreleased)
20. 38:20 Alex B- Hide Extension (Unreleased)
21. 41:35 Alex B- Spain (Unreleased)
22. 44:45 Dibia$e- Be fly (Unreleased)
23. 46:10 OUTRO

EshOne – Meteors EP

Den Namen EshOne kennen die meisten sicherlich aus dem Dubstep Bereich und von seinen Releases auf Artikal oder Gourmet Beats. Mit seiner Meteors EP wagt er sich jetzt in das 160 BPM Territorium vor und kombiniert da das beste aus beiden Welten. Anstatt irgendetwas zu kopieren transferriert er seinen Sound und die Vibes von seinen Dubstep Produktionen einfach auf das neue Tempo und erschafft so düstere, treibende Beats. Mein Lieblingstrack: The Ride.