Tagged: 170

dBridge – FADER Mix (Januar 2019)

Ich bin mit dem Album von dBridge nicht warm geworden, irgendwie war mir das zu nerdig und zu viel analoge (Synthie) Spielerei. Seine Mixe sind aber nach wie vor gerne gesehen und gehört und der neueste für das Fader Mag ist mal wieder ein richtig guter. Er mixt sich durch einen haufen brandneuer Exit Releases, die bislang noch nicht mal Titel haben. Aber was wir wissen sieht auf jeden Fall schon mal sehr gut aus: Gantz auf Exit, neues von Dolenz, die obligatorischen Instra:mental Dubs und natürlich dBridge himself.

Jetzt geht natürlich wieder die Gerüchteküche los, warum dBridge da drei alte, unveröffentlichte Instra:mental Tunes spielt. Kommt da doch noch was? Hier jedenfalls eine Stunde “Catch A Whisper”, das jemand (der nicht genug von dem Sound krigen konnte) geloopt und bei youtube hochgeladen hat.

Tracklist:

dBridge feat. Alia Fresco – Ur A Sta (Reprise)
Sinead Harnett – Still Miss You
Synkro – Gagaku (Frederic Robinson Remix)
Steve Spacek – Natural Sci Fi
Instra:mental – Sunk Lo
Stereo Soul – What We Got
dBridge – A Love I Cant Explain [Exit Forthcoming]
dBridge – ? [Exit Forthcoming]
Majid Jordan – Her
Instra:mental – True Love
Instra:mental – Deep Night
Gantz feat. Amina Osmanu – Garam [Exit Forthcoming]
dBridge – ? [Exit Forthcoming]
CHINAH – Strange Is Better
The Fear Ratio – Blackboard Jungle
dBridge – Syncofated
Alia Fresco – Ordinary Thing (Acapella)
CHINAH – Obsessed
Kryptic Minds – Glass Eye (dBridge Remix)
dBridge – ? [Exit Forthcoming]
Zed Bias feat. Nasrawi & Disco Puppet – Give Up The Ghost (Acapella)
Dolenz – Main Theme

Mister Shifter – Source Material 003 (Dezember 2018)

Ich blogge hier jeden Source Material Mix von Mister Shifter, weil er einfach die mir liebsten Musikstile perfekt in eine Stunde komprimieren kann. Tiefer dubbiger Dubstep trifft auch diesmal wieder auf Halfstep mit Jungle Vibes und da passt halt einfach mal wieder alles.

Tracklist:

LSN – Join Em [Artikal Music UK]
DJ Madd – Rizla Dub 2018 [War]
Daffy – Velour Tracksuit [Boxed LDN]
Jon1st & Shield – Scatter [Self-Released]
DE-TÜ – Slippin [White Peach]
Handsome Tiger – All About [Self-Released]
Handsome Tiger – Sorry [Self-Released]
Sully – Flash Back [Urban Graffiti]
Von D – Ah So Let It Go [Amar]
Ziplokk – Seen (J:Kenzo Remix) [Subotage Records]
Bukkha & Gaze Ill – Stems Dub [Infernal Sounds Dub]
TMSV – Funeral Bill [War Dub]
Headland – Young Blood [System Music]
Stagga & Magugu – Pidgin Machine [Fat Fridge]
Handsome Tiger – Equinox [Self-Released]
Leikeli47 – Droppin’ [???]
Sepia – Tales From The Crypt [Dub]
Om Unit – Sleeping Dragon [Cosmic Bridge Dub]
Fracture – No Screwface [Exit Records]
Breaka – Damn Hot (Danny Scrilla Remix) [Beat Machine Records]
Adam F – Circles (Tes La Rock Remix) [Dub]
Fracture – Soundboy Get Nervous [Exit Records]
DJ Madd – Dub Champion [Dub Stuy Records]
??? – ???
Champion Sound – Talk [Dub]
Kabuki – Whiplash [Unchained]
Stagga & Magugu – Greatness [Fat Fridge]

Yorobi, Sun People – Polyclinique, Jungletrain.net (16.12.2018)

Yorobi‘s Radioshow höre ich immer gerne, liefert sie mit ihrem Sound doch immer eine gute Schnittstelle zwischen Footwork, Jungle und Drum & Bass. Da passt es natürlich perfekt das sie sich Sun People für einen Gastmix eingeladen hat, der unseren winterlichen Trübsal mal eben mit einer ordentlichen Mische an “uplifting extra sunny bootleggy stuff” wegbasst.

Tracklist:

Yorobi Mix
1. Morphy – No quarter
2. Sun People – Challo Challo Motti (unreleased)
3. Rainforest – Dub To Jungle
4. Om Unit – Shack Up (Forthcoming self released)
5. Earl Grey – Levitate
6. Bsn Posse – Awake Till The Morning
7. Om Unit – City Lights (Forthcoming self released)
8. Surly – THIRTEEN
9. Hesk – Sicko Cell Remix VIP
10. Dissident – Ambidexture
11. Sun People – If You Feel (Unreleased)
12. Msymiakos – Gunshot
13. Dissident – Pinguinopithecus
14. Denham Audio – Who Started Jungle ( Coco Bryce Remix)
15. Kid Lib – Settle Your Mind
16. Dj Clear & Tiim Reaper – Jarreau Dub
17. Coco Bryce – Ironing Service
18. DJ Madd – Watch Forward ( Greazus Remix)
19. Danny Scrilla – BFG900
20. Om Unit – Righteousness (Forthcoming self released)
21. Dispondant – Controller Weapon
22. FFF – Pirate Stretch
23. Fracture – No Screwface
24. Aphex Twin – Bucephalus Bouncing Ball

SUN PEOPLE MIX

Yorobi Outro:
1. Coco Bryce – Oracle
2. Trigger Happy Volume 2 – Untitled
3. I forgot!
4. Sully – Epoch
5. T-Power – Spheric Rotation

Sun People, Yoofee – SUB.FM (22.11.2018)

Simon hatte neulich Yoofee eingeladen einen Gast Mix für seine Sub.FM Show beizusteuern und der kam der Anfrage natürlich gerne nach. Zu hören gibt es 40 Minuten Influences und Lieblingstracks von Yoofee und wer ihn kennt weiß das heisst: Jazz, Dubstep und natürlich Footwork und Drum & Bass. Sun People spielt natürlich auch wieder nur gute Tracks um den Mix herum, ihr hört seine Show ja sowieso immer regelmäßig, oder? ;)

Phuture-T – Dubbin Inna Far East (2012)

Ich höre mich gerade mal wieder durch die schier endlos erscheinende Diskographie von Morphy, der einer dieser Experten ist, die die beiden Welten aus Dub und Jungle so perfekt kombinieren können. Da kommt mir dieser sechs Jahre alte Mix von Phuture-T gerade recht, der seine liebsten Tunes aus genau dieser Kategorie zu einem wunderschön entspannten aber gleichzeitig auch interessanten Mix verschmolzen hat.

MEDIAFIRE DOWNLOAD

Tracklist:

01 Morphy – Ragga Spindle (Translation)
02 Flatliners – Ramadan Dub (Cylon)
03 Flatliners & Mr Foul – Jah Victory
04 The Untouchables – Lion of Judah (Translation)
05 Morphy – Warren Dub (Mix2) Free Download Nerve
06 Flatliners – Raw Fi Dub (Alphacut)
07 DBR UK – Policies (Morphy Remix)
08 Morphy – Rainy Day Dub
09 Gappa G – Ubiquity (Morhpy Remix)
10 Theory – Poison Tongue (Translation)
11 Morphy – Toucan Dub (Translation)
12 The Untouchables – Book of Truth
13 Flatliners – Unknown Dub
14 Morphy – The Gate (Translation)
15 Morphy – Suspension Dub (Alphacut)
16 The Untouchables – Tribulation Dub
17 Flatliners – Bad Operate (Broken Audio)
18 Morphy & Flatliners – Hamsi Man
19 Flatliners – 31 Dub (Foundation X)
20 Theory – Not Your Fool (Translation)
21 Mental Forces & Flatliners – The Four Shoed Project (Urban Poetry)
22 Flatliners – Kangaroo Dub (Break-Fast Audio)
23 Flatliners – Kangaroo Dub (Morphy Remix) (Alphacut)
24 Morphy & Flatliners – Evil Dub (Translation)
25 Morphy – Imoteps DNA
26 Theory – Babylon Dem (Translation)
27 Morphy – Naysayers (Soundium X)
28 Morphy – Backpack (CX Digital)
29 Flatliners – Island Dub (CX Digital)
30 Flatliners – Wind of Tears (Broken Audio)

Es.tereo – Earthbound EP [SUBCM 001]

Der Drum & Bass Produzent Es.tereo aus Leipzig hat neulich die Gründung seines neuen Label Sub Channel Music angekündigt und gleich dazu noch bekannt gegeben, dass er hinter dem Theme Alias steckt, unter dem er zwei EPs und ein Album für Samurai produziert hat. Es gibt eigentlich keinen besseren Zeitpunkt für diese Erkenntnis, bildet seine Earthbound EP doch genau die perfekte Mischung an Sounds aus den beiden Klangwelten von Theme und Es.tereo. Düstere Jungle Breaks treffen auf tiefe Dubtechno Einflüsse und langen Flächen, die sich durch die Tracks ziehen. Abgerundet wird die EP von einem Remix von Homemade Weapons, der natürlich auch richtig gut mit der oben beschriebenen Soundpalette fusioniert. Release Date ist der 26.10.2018 und vorbestellen kann man die Vinyl via Bandcamp (wo es natürlich auch die digitale Version des Releases gibt).

P.S.: Zur Feier des Tages gibt es auch noch einen älteren Theme Track bei Bandcamp zu kaufen, der auch mal wieder wahnsinnig tief geht.