Tagged: Trap

Subtle Mind – Ambitions EP [SUBALT 015]

Genau passend zum Wetter gerade kommen Subtle Mind mit frühlingshaften und sonnigen Vibes aus Kalifornien um die Ecke und servieren uns vier frische Tracks auf dem Subaltern Label. Die beweisen mal wieder wie vielseitig und spannend Dubstep sein kann und lassen sich und ihren Sound auf keinen Fall in eine Nische pressen.

Die vier Nummern bestechen durch schöne Melodien und Einflüsse aus Trap oder Downbeats und teilweise kommen jazzige Pianos oder bleepige Melodien zum Einsatz. Saule bringt mit seinem Feature dann wieder klar den Dancefloor in den Mittelpunkt und rundet damit das Release perfekt ab. Digital gibt es noch einen Bonus Track mit Sean Fong, der sich bestens an die drei anderen Nummern anschmiegt.

Release Date ist nächste Woche Freitag (13.04.), ich habe mir aber sagen lassen, dass die Vinyl wohl jetzt schon in Berlin eingetroffen ist und die ersten Platten schon verschickt wurden. Kaufen könnt ihr das Release wie immer bei Subaltern im Shop.

Up High Collective – Dummy Mix 505 (März 2018)

Das Duo Up High Collective aus Belgien hat gerade ein Album auf Tangram Records draussen, dass vor kompromisslosen und weirden Hip Hop Tracks nur so strotzt. Ihren Sound hatte ich auch auf vorherigen Releases schon gefeiert, das Album ist jetzt schon ein Highlight in 2018. Der Mix für Dummy hört sich auch so an, es gibt knapp eine Stunde Trap, Downbeats und Hip Hop auf die Ohren.

Jugendlich für Fortgeschrittene: Was ist Trap?

Ziemlich guter Beitrag von 3sat, die ihrem öffentlich-rechtlichen Bildungsauftraguns nachkommen und uns Berufsjugendlichen endlich mal verständlich erklären, was eigentlich Trap ist. Wenn man sich meinen Beitrag von vor sechs Jahren nochmal durchliest, muss man doch schon sehr schmunzeln, es hat sich doch wirklich einiges geändert seitdem.

Gohda – BTG003

Die Bun The Grid Crew kommt mit ihrem dritten Release an den Start, das diesmal 4 Tracks von Gohda aus Phildadelphia enthält, die von 2 Remixen von Bulu und TMSV abgerundet werden. Gohda kombiniert clever Hip Hop, Trap und Grime miteinander ohne dabei zu cheesy oder abgedreht zu werden. Er behält immer die Balance, so dass die vier Tracks teilweise wie Instrumentals von US Hip Hop Größen wirken. Bulu und TMSV machen mit ihren Remix Arbeiten definitiv auch nix falsch, ganz im Gegenteil: Der von TMSV ist wohl mein liebster Track vom Release!

 

Ivy Lab – Lightning In A Bottle Promo Mix (Mai 2017)

Jeder Mix von Ivy Lab enthält ja immer eine Unmenge an Exklusivitäten, allein mit ihre eigenen Tracks und VIP Versionen könnten sie wohl schon den ein oder anderen “Trainspotter” zur Verzweiflung treiben, da sie andauernd neuen Stoff produzieren. Ihrem Promo Mix für das LIB Festival in Kanada haben sie gnädigerweise eine Tracklist beigefügt, auch wenn uns das nicht sonderlich viel bringt wenn jeder zweite Track als “ID – ID” angegeben ist. Aber auch das was man bereits erfährt macht jetzt schon wieder Lust auf eine neue 20/20 Compilation!

DNBSHARE DOWNLOAD

Tracklist:

01. Paint – Beast Mode [20/20 LDN]
02. New Gen – Money Haffi Make (ft. Stefflon Don & Abra Cadabra) [XL Recordings]
03. Eprom – Pineapple [Bandcamp]
04. Bleep Bloop – Angry (Paint Remix) [Liquid Amber]
05. JD. Reid – Yachts Phantoms [Terrorhythm]
06. ID – ID
07. Sergio Levels – Hydrate Constant (Sinistarr Remix) [Heart to Heart]
08. ID – ID
09. Hyroglifics – Swish [Critical Music]
10. Havelock – Graphics [20/20 LDN]
11. ID – ID
12. ID – ID
13. ID – ID
14. CRIMES! – Lords [20/20 LDN]
15. ID – ID
16. Ivy Lab – Forex VIP [Critical Music]
17. Ivy Lab – Peninsula [Critical Music]
18. Ivy Lab – Thirsty [Critical Music]
19. Shades & Ivy Lab – Sleaze [1985 Music]
20. ID – ID
21. ID – ID

via XLR8R