Tagged: 140

Sorsari – wavemob mix018 (Februar 2018)

MEDIAFIRE DOWNLOAD

Tracklist:

sorsari – monster
sorsari – patterns
sorsari – splinter
sorsari – calling me
sorsari – differences
????????????
jake robertz – so high (sorsari remix)
sorsari – yellow sun
sorsari – closing the tesseract
sorsari – the great construct
sorsari – a world inside
sorsari – sacred
sorsari – moonstone
sorsari – shit go down
sorsari – thundaga

Deft – FWD98 (Februar 2018)

Deft wandert in kanpp 55 Minuten einmal von Beatless zu Future Beats und mischt sich durch allerlei Bassmusik von Gantz über dBridge zu Kahn & Neek und Rustie. Am Ende landet er dann wieder bei entspannten Melodien und gediegenen Sounds was den Mix zu einer schönen Reise werden lässt.

Tracklist:

1. Nils Frahm – In The Parking Garage
2. Gantz – Sharkeyes (Feat. Rider Shafique)
3. Cardi B – Bartier Carte (Feat. 21 Savage) (west1ne Remix)
4. Equiknoxx – Clink
5. Migos – Bad & Boujee (Mbe Sheehan PYT Flip)
6. Tessela – Gateway
7. Havelock x Deft – Chimes
8. Jook – Sobriety wip
9. Kahn & Neek – Demascus (Gundam Remix)
10. Deft – Popmuzak
11. dBridge – Digital Dread
12. Deft – System
13. Deft – Dexed
14. JPEGMAFIA – 1539 N. Calvert
15. Havelock – Chamber
16. Gramz – Fuckum
17. Deft – Vertile
18. DJ NHK Guy – Go Debbie
19. Vorace – Black as Midnight on a Moonless Night
20. Deft – Pelican
21. Mala – Miracles (Deft Remix)
22. Proc Fiskal – Window Cat
23. Touchy Subject – Attention Spanner (Instrumental)
24. Serum & Blade Runner – Who Jah Bless (Sam Binga Lofi Lashout Remix)
25. Rustie – Keesha Resmak
26. Halogenix – Her Waves VIP
27. Deft – Around
28. Artificial Intelligence – Forgotten Truths (Ft. Steo) (Deft’s ’15 Remix)
29. Ore – Bronson

 

Tectonic 100 Radar Radio Takeover (11.02.2018)

Pinch war mit seinem Tectonic Label vorgestern den halben Tag live aus dem Idle Hands Shop in Bristol auf Sendung und hatte sich dafür 18 DJs und MCs aus seinem Labelroster eingeladen. Zusammen feierten sie 100 Releases auf Pinch’s Label, dass seit den ersten Tagen eigentlich schon für Diversität und Qualität steht. So hören sich dann auch die Sets der Artists an: Loefah oder Addison Groove graben tief in den Plattenkisten und servieren Klassiker, Walton, Ipman oder 2562 liefern neuen Stoff und immer wieder Brücken zwischen Techno, Dubstep und Grime. Ich habe eine Playlist mit allen Sets erstellt, die ihr hier findet. Download Links zu den Sets gibt es auch, jeweils unter jedem Set bei Radar oder Mixcloud.

MIXCLOUD PLAYLIST

16.02. – Deviate @ Panke, Berlin

Am 16.02. findet die erste Deviate Party in der Panke statt, die von Sammy B ins Leben gerufen wurde. “Not your next female dj party”, sondern getrau dem Namen: mal den vorgegebenen Standard umkrempeln und unterrepräsentierten DJs eine Plattform geben. Es geht eben nicht darum jemanden auszuschließen, sondern das Verhältnis zu ändern.

Das Line Up der ersten Party sieht auf jeden Fall schon mal sehr gut aus, so viele Lieblings DJs auf einem Platz! Und dazu dann noch das neue Soundsystem in der Panke, welches ich bei dieser Gelegenheit gerne mal auschecke!

Bandulera // HOCH10 // Funky Kartell// GrimeGrimeGrime // DARK REAL DARK// Hamburg

Ziaflow // Subaltern Records // Wheel & Deal Records // TUBA // GAU Company // Berlin

T I N A // Defrostatica Records // Leipzig

Meta // Serendubity // Berlin

Sammy B // Bassism Records // Deviate // NZ

Mehr Infos wie immer bei facebook.

WavWavWav – Ad Astra / Inner Train [RBC001]

Nachdem Penelope mit ihrem Royal Beat Club bereits seit über 10 Jahren in Düsseldorf als Veranstalterin und DJ aktiv ist und damit auch schon aktiv den Nachwuchs in ihrer Stadt gefördert hat (der jetzt bei ihr auflegen darf), kommt nun das eigene Label. Vinyl only versteht sich, so wie es beim RBC seit jeher die Regel gewesen ist. Die Katalognummer 001 von WavWavWav (natürlich auch aus Düsseldorf) kann man unten anhören. Der hat für RBC zwei deepe und dubbige Tracks mit viel Fokus auf Bass und Melodien im Gepaäck. So wie Dubstep eben sein muss. Augen zu und zum Bass meditieren. ein Release Datum gibt es glaube ich noch nicht. Ich halte euch aber auf dem Laufenden.

Appleblim – Rinse FM Podcast (29.04.2008)

Throwback in’s Jahr 2008, als Appleblim fleißig Podcasts für Rinse gebastelt hat und Lieblingstunes von Ramadanman, Komonazmuk, Martyn oder Geiom noch unveröffentlichte Dubs waren. Vorneweg gibt es in der ersten Stunde allerlei Einflüsse und Lieblingslieder und hintenraus dann eine sehr schöne “Dubstep” Selektion.

Tracklist:

Part 1
1. A Made up Sound – D1 (unreleased)
2. Resilent – 1.2 (Chain Reaction ’96)
3. Shed – Warped Mind (Ostgut Ton ’08)
4. Alice Coltrane – Journey in Satchidananda (Impulse ’70)
5. Bill Conti – Reflections (off Rocky III soundtrack)
6. Beach Boys – Feel Flows (EMI ’71)
7. Mr Fingers – Stars (Alleviated ’87)
8. Fun Boy Three – Faith Hope & Charity (Chrysalis ’82)
9. The Clash – Magnificent Dance (CBS ’81)
10. 2 Bad Mice – Waremouse remix (Moving Shadow ’92)
11. Davey Graham – I Cannot Keep From Crying Sometimes (Decca ’64)
12. Advanz vs Gescom – Viral (Skam ’98)

Part 2
13. Skream – Siminimal – dubplate
14. Ramadanman – Humber – dubplate
15. Shut Up & Dance – Epileptic (Martyn’s No Strobe mix) – dubplate
(forthcoming on Z Audio)
16. Geiom – Reminissin (Skream’s Time Travel mix) – dubplate
(forthcoming on Berkane Sol)
17. Greena – Houze – dubplate
18. Vista – Elixir – dubplate
19. T++ – Audio19958 – dubplate
20. Jack Sparrow & Exodus – Blue – dubplate
21. Geiom & Appleblim – Shreds – dubplate
22. Calibre – Stolen Shadow – dubplate
23. Scuba – Systematic Decline – Hotflush
24. Martyn – All I Have Is Memories – Apple Pips
25. Komonazmuk – Bad Apple – dubplate – (fortchcoming on HENCH)
26. Wedge ft. Shadz – Everybody’s Movin – dubplate