Tagged: 140

TMSV – Innamind Promomix (September 2018)

TMSV hat bald eine EP auf Innamind draußen, die mein Herz mal wieder auf 140 BPM höher schlagen lässt. Sein Stil ist einfach seit seinen letzten Releases unverkennbar. Tief, meditativ und musikalisch interessant und ansprechend. So klingt dann auch sein Promomix für Innamind: Vibes auf 140 BPM. Wie gut das er dieses Wochenende in Berlin auflegt und wir das live hören und sehen können!

26.10. – Bass for Refugees w/ Sinistarr (Metalheadz/Exit Records) @ YAAM, Berlin

Kleiner Blick in die Zukunft: Meine DARK REAL DARK Crew wurde angefragt den Bass Floor bei einem Soli Event zu hosten, dessen Einnahmen an die Refugee Community Kitchen gespendet werden. Damit auch ordentlich Geld in die Kassen kommt, haben wir uns Sinistarr als Headliner gegönnt, der euch sicherlich schon durch seine Releases auf Exit, 20/20 oder Metalheadz bekannt sein sollte. Dazu kommt dann noch fast die komplette DRD Crew, es wird also wieder genreübergreifend und basslastig werden! Die komplette Party umfasst alle vier Areas des Yaams und unter anderem wird dort auch das legendäre Channel One Soundsystem spielen! Kommt also zahlreich und tanzt für einen guten Zweck! Mehr Infos wie immer bei facebook.

FFRW – Send In The Wolf (September 2018)

Das Duo FFRW und ihre Eat The Bass Crew machen schon seit langer Zeit Parties in Berlin und legten als DJ Duo auf diversen Festivals auf. Mit ihrer Partyreihe sorgen sie dafür, dass die Underground- und DIY-Kultur dem Berliner Partyleben nicht ganz abhanden kommt, jeder der schon einmal auf einer ihrer Sausen war, wird das sicherlich bestätigen können.

Dazu tragen auch ihre Mixe bei, die ich mir immer regelmäßig bei erscheinen anhöre. Jedes mal sind sie vollgestopft mit genreübergreifender, genialer Bassmusik, bei der selbst ich alter Nerd öfter mal nach einer ID fragen muss. Und dazu dann noch trotz der vielen vertretenen Stile immer schön im Flow gemixt, alles handselektiert, auf 2 Plattenspielern und mit Vinyl. Finde ich ja heutzutage schon erwähnenswert… ;) Ihre neueste Mische ist mal wieder ein wunderbares Beispiel, weshalb ich sie euch auch wärmstens empfehle.

Nights – NSX Records Podcast #1 (August 2018)

Nights aus Liverpool gefällt mir mit seinem Sound irgendwo zwischen Grime und Dubstep außerordentlich gut, aus diesem Grund besitze ich auch alle bisher erschienenen NSX Platten. Nun will er sein Label ein wenig professioneller aufziehen und kommt deshalb mit “richtigem” Logo und einem Podcast um die Ecke. Der steckt voller Dubs von gerade sehr produktiven Aritsts wie Darkimh, Sir Hiss, Zygos oder Soukah und hat es ordentlich in sich. Das nächste Release auf Nights’ Label hat sich auch in der Tracklist versteckt, ihr wisst also was ich euch bald erwarten wird.

Tracklist:

Darkimh – Demon Andy (dub)
Sectra – Reciting The Grimoire (dub)
KALI – Hidden Reaches (dub)
Sir Hiss – Tehran Gunshots (dub)
Bengal Sound – Sleepless
Bandulu Gang – 4 Loko Riddim
GRAMZ – PEW PEW PEW
nights – devil engine (unreleased)
OXOSSI – SAUT DANS LE VIDE (dub)
Lord Jabu x Effra – Palace of Diamonds (dub)
Opus – ? (dub)
Grace – Black Iris (dub)
mala – eyez (nights refix) (dub)
Glume & Phossa – ? (dub)
Kryo – Bottles (dub)
Barom – Elly (dub)
KARNAGE – SPIRA (ENC034)
Dayzero & Karnage – No one (forthcoming BS007)
glume – thug (zygos ‘hood’ remix) (dub)
K-Lone – Barbarossa
Logan – Leader (Prod.By SAMBA X CHOKEZ)
DSL OFFICIAL – Dark Spirit
Filthy Gears – 2000 (dub)
gisaza x flo – northern technique (dub)
Soukah – I (dub)
EVA808 – Empress (GUNDAM Remix) (white peach)
Argo – LNTC (dub)
Hebbe, Melle & Mr.K – Wayside (forthcoming DUPLOCv001)
Soukah & Phossa – Through The Walls (dub)
zygos – d.dub (dub)
Chad Dubz – Pricks (forthcoming BS007)
noble & jfo – cold (nights refix) (dub)
nights – combat mode (forthcoming NSX005) (Razor vox)
Zygos – Malenka (dub)
Sam ULG – Step 23818 (Wiley vox) (dub)

 

Seahorse – BCSM001 EP

Basscomesaveme aus Erfurt kennt ihr ja mittlerweile sicherlich schon durch ihre Podcast Reihe, ihren Blog oder den Webshop. Nun starten sie auch ihr eigenes Vinyl Label und haben sich für die erste EP vier Tunes von Seahorse aus München gesichert. Der macht schön tiefen, rootslastigen Dubstep und alle vier Tunes dieses Releases gefallen mir außerordentlich gut. Wirklich eine gelungene Hommage an die Soundsystem Kultur, die Basscomesaveme ja auch perfekt repräsentieren. Release Date ist der 21. September, alle vier Tracks kann man allerdings bereits bei Soundcloud anhören.

Schlachthofbronx – Guest Mix For Toddla T (August 2018)

Schlachthofbronx waren neulich mit einem Gast Mix bei Toddla T auf BBC Radio 1 vertreten, in dem sie eine respektable Menge an Dubs und neuem Material gespielt haben. Mit dabei natürlich ihre Tracks für das ZamZam Label und bestimmt der ein oder andere Track, der bald auf ihrem Rave and Romance Label vertreten sein wird. Macht auf jeden Fall mal wieder derbe Spaß ihre Mischung aus Dubstep, Reggae, Dancehall, Juke, Whatever…

Samba – 23 [free]

Samba feiert 5K Follower und haut diese wahnsinnig geile 140er Nummer raus, die seinen Stil irgendwo zwischen Dubstep, Grime und Trap perfekt zusammenfasst. Ein bisschen spooky, tiiiefer Bass, Trap Hi Hats… Mehr braucht es manchmal nicht um mich glücklich zu machen. Wer keinen Bock auf den toneden Download hat, klickt bei Bandcamp auf Download.