Category: Dubstep

Raji Rags – Blade Runner Soundtrack Re-Imagined (Oktober 2017)

Auch vom aktuell grassierenden Blade Runner Fieber gepackt, hat aka RajiRags einen alternativen Blade Runner Soundtrack erschaffen, für die er sich die ganzen zwei Stunden seiner Radioshow auf NTS Zeit genommen hat. Und da er durch seine Arbeit bei NTS und dem Boiler Room tiefen Einblick in diverse (Underground) Musikrichtungen hat, treffen hier Burial auf Sieren oder Om Unit auf Rival Consoles.

 

P.S.: Wem die Idee gefällt, T I N A plant für ihre nächste Radioshow etwas ganz ähnliches.

 

Various – Kaleidoscope Vol.1 [SUBALT 013]

Ich bin ja bekennender Fan des Subaltern Labels, logisch, dass ich ihren neuesten Streich dann auch hier im Blog haben muss. Katalognummer 13 ist eine EP von insgesamt vier verschiedenen Artists/Kollaborationen, doch dank der Auswahl an passenden Tunes klingt das hier auf keinen Fall wie Kraut & Rüben. Alle Tracks sind schön düster, haben einen guten Drive und besonders Bomb von ILL_K hat es mir sehr angetan. Hier unten gibt es eine Preview von allen vier Tracks, die Vinyl gibt es am besten direkt bei Subaltern im Shop.

14.10. – Robyn b2b Ruffman @ WobWob, Hamburg

Nachdem mir letztes Wochenende das Sturmtief “Xavier” einen Strich durch die Rechnung machte und ich deshalb nicht in Düsseldorf auflegen konnte (zweiter verpasster Gig everrrr), freue ich mich umso mehr auf das kommende Date bei der WobWob Crew in Hamburg. Seit ich zum ersten Mal eine Ankündigung von einer ihrer Parties auf dubstep.de gesehen hatte, war es mein Traum einmal dort zu spielen. Sie haben sich in (fast) 10 Jahren (im Dezember wird Geburtstag gefeiert) eine Crowd erzogen und sich als DIE Bass Crew in Hamburg etabliert. Und dann spiele ich auch noch ein back2back Set mit Ruffman, das wird auf jeden Fall derbe gut!

Mehr Infos wie immer bei facebook.

DJ Saiman – BASSCAST #41 (Oktober 2017)

Saiman von der Berliner Impulse Crew mixt sich hier für den Basscast durch seine liebsten Dubstep Releases und Dubplates und erschafft so mal wieder einen seiner tiefgehenden aber nicht auf der Stelle tretenden Mixe aus dem aktuellen Basskosmos rund um 140 BPM. Wirklich ein super Mix, der mal wieder beweist warum er einer DER Dubstep DJs aus Berlin ist.

Tracklist:

1. Sepia – Amber – WRDubz
2. T.A.R. – Amplivagant – Rarefied
3. Samba – Sadist (Chokez Remix) – Encrypted Audio
4. Shu & Dalek One – Mumble Dub – Dubplate
5. Eva808 – Prrrr – IMX
6. Distinct Motive – Alive – Deep Dark Dangerous
7. Causa – Juce – Crucial Recordings
8. Ziplokk – Particle – Dubplate
9. Jonah Freed & Samba – Dreamsequence – Innerverse
10. Mungo`s Hifi ft. Charlie P – Rules of the Dance (JD Mix) – Scrub a dub
11. Taztical – Blazar – Dubplate
12. Saule & Mesck – Suede – Infernal Sounds
13. NUMBer – æther -WRDubz
14. Ziplokk – Lump – Dubplate
15. Raptix – Sanskrit – Dubplate
16. DPRTNDRP – System Vocation – Dubplate
17. Ago – Flashin` – Innamind Recordings
18. VGB & Murk – Ryso – Dubplate
19. Abtrakt Sonance ft. Westerley – Signs – Dubplate
20. J:Kenzo – Ruffhouse (Fill Spectre Remix) – Dubplate
21. AxH & Dayzero – So Long – Dubplate
22. DPRTNDRP – Loaded – Dubplate
23. Dubaccle – Policeman – Dubplate
24. AxH & Dayzero – Lightas Ready – Dubplate
25. RDG – Tigerstyle (Causa Remix) – Circle Vision
26. Von D – Burn Baphomet – AMAR
27. Distinct Motive – F Class – Deep Dark Dangerous
28. Jamakabi – Hot it Up (Kahn & Neek Remix) – Bandulu Records
29. DTR – First Rhythm – Foundation Audio
30. Ollie 303 – Stuck Here In A Dream