Tagged: Dub

Scooped – Worldwide Slaughter (ft. Danny Ranks) [SUBA004]

Das Sub Audio Label aus Wien hat sein nunmehr viertes Vinyl Release am Start, diesmal ganz getreu dem Motto homegrown auch von einem Wiener Künstler namens Scooped. Der liefert zusammen mit Danny Ranks am Mic eine ziemlich dicke Dubwise Nummer ab, die ganz genretreu auch von einer Dub Version begleitet wird. Dort weichen die Vocals dann den rhythmischen Elementen und der Bass rückt noch weiter in den Fokus. Zu den Original Versionen gesellen sich dann noch zwei Remixe. Zum einen darf Dubbing Sun Worldwide Slaughter noch um eine Bassnote tiefer rücken, zum anderen ist Labelchef Gnischrew für einen Remix verantwortlich.

Eine wirklich gelungene 12″, die sicherlich einige Soundsystems zum Wackeln bringen wird! Release Date ist der 16.08.2019, zu kaufen ist die limitierte Vinyl bei Bandcamp.

Champion Sound – Warn Dem / Halcyonic & G Roots ft. Vale Remix [DUBCOM005V]

Das russische Trio Champion Sound veröffentlicht dieser Tage ihr erstes Vinyl Release auf dem Dub Communication Label aus Rotterdam. Da ihre Vision von Dub in der modernen Welt der Bassmusik angesiedelt ist, trifft sie auch meinen Geschmack, die bekannten Elemente aus organischen Drums und Samples klingen nach Soundsystems und Open Airs und passen perfekt zum nahenden Frühling. Auf der B-Seite gibt es dann noch einen gelungenen Remix von Halcyonic & G Roots und Vale an der Trompete!

Jimi Handtrix – One World, One Dub (November 2018)

Jimi Handtrix mixt sich eine Stunde lang durch Soundsystem Musik, beginnt mit Dub und Roots und arbeitet sich dann bis zu Jungle und Drum & Bass hoch und nimmt zwischendurch noch Dubstep mit. Super Mix, der hier heute perfekt zu den Sonnenstrahlen passte.

Tracklist:

01 – Pad Anthony – Assassinator
02 – Egoless – One World
03 – Egoless – Dub World
04 – Cian Finn – Reasonable (Gaudi Dub)
05 – Cian Finn – Dub Away
06 – Jah Schulz meets Jahcoustix – Rise & Shine (Sax in Dub)
07 – Jah Schulz meets Jahcoustix – Rise & Shine
08 – Jah Schulz meets Jahcoustix – Rise & Dub
09 – MDC feat. Queen Omega – Real Lioness [Anti-Bypass Vocal Mix]
10 – MDC feat. Queen Omega – Real Lioness – Part 3/2 [Anti-Bypass Dub]
11 – MDC feat. Queen Omega – Real Lioness – Part 4/5 [Anti-Bypass Dub]
12 – Red Stripe Twins – Senai Dub (DJI remix)
13 – Digitron – Hail Up (feat. Dan-I) / Hail Dub
14 – Dubkasm – Hail Jah (Jakes Remix)
15 – Rusko – Massive
16 – Ill_K – Distortion Dub
17 – Goth Trad – Cut End
18 – Kahn – Dread
19 – Ill_K – Draht
20 – Community Broadcast – One Shot
21 – RUZ – Love Beyond Price (Toni Wobble Extended Dub
22 – Alter Echo & E3 – Nubian Dub (DJ Madd Remix)
23 – Duke of Dub – Everyting Gwan In
24 – Flatliners – Island Dub
25 – Kosine – Pure Shot A Lick (Morphy & Meth VIP Mix)
26 – Russ Brooker – Lion Rawls
27 – Distant Roots & Polar Lights – Prince Alla (Ed 1)
28 – Dr. S. Gachet – Remember The Roller (Heist Remix)
29 – Big Bud – Children Of Jah
30 – St-Cal – Red Light
31 – Brocka T – All Krew (DJ Hybrid Remix)

Crypticz – Patterns EP

Crypticz ist nun auch unter die DIY Produzenten gegangen und veröffentlicht diesen Freitag seine erste EP im Eigenvertrieb. Er hat sich dazu entschieden sie als limitierte CD, Vinyl und als Download anzubieten, die Vinyl war wirklich sehr limitiert und ist dementsprechend schon ausverkauft. Das großartige Artwork gibt es aber beispielsweise noch als Poster.

Stilistisch macht er da weiter, wo seine Cosmic Bridge EP aufgehört hat, atmosphärische Soundwelten treffen auf tiefen Bass und werden immer wieder von Dub Elementen umwoben. EInzig Pathfinder Riddim sticht ein wenig heraus, nimmt er sich auf diesem Track doch die Soundästhetik von Weightless Grime vor und transferriert sie gekonnt auf sein Tempo. Crypticz ist ein Genie was Melodien angeht, so dass die sechs Tracks umfassende EP eine wirkliche Reise darstellt. Kaufen kann man die EP wie gesagt bei Bandcamp.

John E. Wink – Introspective Vibrations 001 (Januar 2019)

Ich habe den Mix von John E. Wink jetzt schon ein paar mal durchgehört und war jedesmal wieder auf’s Neue von dem roten Faden begeistert, der sich durch seinen Mix zieht. Obwohl er ordentlich Genres abarbeitet, durchzieht den Mix ein düsterer aber gleichzeitig entspannter Vibe mit viel Dub und Echos. John beschreibt den Mix als “eyes closed, introspective journey through the tempos” und das trifft es ziemlich perfekt finde ich.

DOWNLOAD via Dropbox

Tracklist:

Voodoo Tapes – Dawn
K-LONE – In the Dust of this Planet
Felix K & BassDee – A1 [Veteranstrabe]
Frenk Dublin – Moestuin
Maurizio – M06A
Piezo – Opeq
Batu & Lurka – Kneqq
Rhythmic Theory – Cyclic Motion
Frenk Dublin – Brievengat
Another Channel – Ael Na Dub
Simo Cell – I Love the Monkey Head
Forest Drive West – Circles
Mor Elian – Ruby
Instra:mental – Vicodin
Djrum – St. Martins
Appleblim & Peverlist – Circling
Another Channel – Run (Babe Roots Remix)
Pugilist – Syncopate
Akcept – Night Crawler
King Kutlass – Trouble Dub
Slothman – Shine Eye
Boofy – Perfunktion
Bay B Kane – Magnetic Drift (Dubmonger’s Follow The Compass Dub)
Crypticz – Teachings
Om Unit – Sleeping Dragon
Cern – Don’t Leave Me
Preset – Shopping Edge
Forest Drive West – Cannibal
Skee Mask – Soundboy Ext.
Earl Grey – Levitate
Eusebeia – Truth is Stranger Than Fiction
Sully x Outer Heaven – Dream Sequence
Jaskin & Uneven – Woodlands
Pessimist – Empy House (RT’s Choppage Mix)
George Commix – Ghost Loops
Shiken Hanzo – White Gorilla Cult
Synkro – Gagaku