Category: News

Under

Under ist ein sehr spezielles Restaurant in Norwegen, welches wie ein dicker Betonblock in der Nordsee liegt und es den Besuchern ermöglicht, unter dem Meeresspiegel ihr Essen einzunehmen. Interessantes Konzept und das sieht alles auch noch sehr stylish aus. Wer das Erlebnis beanspruchen möchte, muss sicherlich frühzeitig reservieren, es gibt nur 35 Plätze insgesamt…

via thisiscolossal

Dolenz feat. Guilty Simpson- Pull [EXIT 084]

Dolenz mit seiner zweiten EP für Exit, diesmal mit lyrischer Unterstützung von Rapper Guilty Simpson aus Detroit. Der Original Beat klingt bedrückend düster und organisch, was sicherlich auch daran liegt, dass Dolenz alle Sounds für den Track selbst bei einem “model making workshop” aufgenommen hat. Ihr hört ihn also an der Kreissäge oder am Laser Cutter herumhantieren, die Snare ist ziemlich eindeutig irgendwas das auf Metall haut, alles natürlich gefiltert und processed, bis es am Ende dann so im Song landet. Das Ergebnis ist auf jeden Fall beeindruckend klaustrophobisch und dicht von der Stimmung. Guilty Simpson greift den Vibe gut auf und passt auch mit seinem Flow ansonsten perfekt auf den Beat. Remixe kommen einerseits von der Darkhouse Family, die ja mit ihrer EP perfekt bewiesen haben wie moderner Hip Hop geht. Hier flippen sie den Vibe einmal komplett und kommen mit entspannten Synths und neuen Drums daher. Steht dem Track auch ganz gut und ist mal wirklich ein guter Gegenpart zum Original. Exit Boss dBridge ist ja nicht erst seit der EP von Stray ein Hip Hop Fan und schnappt sich den Track dann auch gleich mal selbst zum remixen. Er bleibt nah am Ausgangsmaterial und konzentriert sich eher darauf die organischen und rauen Samples noch weiter zu verfeinern. Man kommt also etwas schneller in den Kopfnicker Modus und es fließt alles ein bisschen flüssiger. Abgerundet wird die EP durch einen zusätzlichen Beat von Dolenz und die Instrumental Versionen des Originals und von dBridge’s Remix.

Lenzman – Rain (feat. Children Of Zeus) (official video)

youtube

Lenzman hat gerade sein nächstes Album auf Goldie’s Metalheadz Label angekündigt und nun gibt es auch schon das erste Video zu sehen. Zusammen mit der Soul Kombo Children Of Zeus präsentiert er uns hier die emotionale Nummer Rain. Children Of Zeus haben ja bereits letztes Jahr durch ihr Album überzeigen können, ihre Lyrics passen aber auch sehr gut zu den Drum & Bass Beats von Lenzman.

OTHER WORLDS – Auf dem Weg zu DAVE 2018

youtube

Ich verfolge das DAVE Festival aus Dresden bereits seit der ersten Ausgabe 2014 sehr genau und bin jedes mal wieder begeistert, was die (ehrenamtliche) Crew da jedes Jahr wieder auf die Beine stellt. Schon von Anfang an wollte das Festival kein reines “Party”festival sein und kümmerte sich schon früh um besondere Kollaborationen, Bühnen oder innovative Formate. Auch darum genießt das Festival mittlerweile einen guten Ruf bei Subkulturinvolvierten, Politik, den Menschen in Dresden und Partybegeisterten. Und genau deshalb gab es auch schon die ein oder andere Auszeichnung für das Festival.

Und weil die Crew eben immer nach neuen Ideen sucht, gab es zum DAVE 2018 eben mal kein Aftermovie, sondern man ließ sich 8 Monate von Filmemacher Thomas Wätzold begleiten und der schaute bei den Vorbereitungen mal hinter die Kulissen.

Wer steckt eigentlich hinter DAVE? Der Filmemacher Thomas Wätzold wollte genau dieser Frage auf den Grund gehen. Dafür hat er das Team hinter dem Festival acht Monate lang begleitet. Er beantwortet die Frage dabei aus einer internen Perspektive, ist er doch selbst von Anfang an bei DAVE dabei, wobei er für die Reviewfilme nach dem Festival verantwortlich ist. Deutlich wird, dass das Festival kein Selbstläufer, sondern ein hartes Stück ehrenamtliche Arbeit ist.

Der Soundtrack stammt dann auch gleich von Künstlern, die auf dem DAVE 2018 vertreten waren.

Endlesss – Kollabo App

youtube

Tim Exile und sein Team haben eine neue App am Start, mit der Musiker ganz einfach via Smartphone und Internet Kollaborationen starten können und gegenseitig Tracks verändern/bearbeiten können. Mich beeindruckt dabei die simple, aber doch sehr effektive Herangehensweise an das Erstellen von Sounds und ihre spätere Bearbeitung. Ist jetzt sicherlich kein adäquater Ersatz für eure geliebte DAW, aber um mal eben im Wohnzimmer auf der Couch ein wenig zu jammen sicherlich lustig. Das Teil befindet sich im Moment noch in der Beta Phase, man kann sich aber auf der Website für einen Newsletter anmelden um up to date zu bleiben. Soll wohl voraussichtlich erstmal nur als iOS Version erscheinen.

via FACT

Bulu – Fiyah EP [BTG 005]

Das Bun The Grid Label startet mit der ersten EP des Co-founders Bulu in’s Jahr 2019, der uns hier seine Fiyah EP vorstellt. Sein Sound pendelt sich irgendwo zwischen Jungle und Halfstep ein, der Titeltrack kommt mit einem allseits bekannten Vocal Sample daher, die Kollaboration mit Etch dann ein wenig zerstückelter und jungliger um die Ecke. Change Places ist dann ein wobbelnder Dubstep Tune, bevor dann J-Shadow auf der B-Seite Fiyah in eine dubbige Grime Nummer verwandelt. Wunderkind Itoa flippt Collide dann einmal auf den Kopf und produziert einfach mal Bassline House auf 160 BPM mit Jungle Breaks und Energie für drei Tage.

Die Remixe sind exklusiv auf der Vinyl zu haben, die drei Original Tracks bekommt ihr auch digital.

Wiley – Don’t Bread Me (Skepta Reply)

youtube

Skepta und Wiley haben aktuell mal wieder Beef, die Nummer von Skepta fand ich so belanglos das ich sie hier überhaupt nicht erwähnt habe und nach einmal anhören auch schon wieder vergessen hatte.

Jetzt kommt hier aber Wiley’s Antwort reingeflattert und der macht auf 3 Minuten einfach alles richtig und wechselt direkt in Sekunde 1 in den Aggro Grime Modus. So muss das. Wiley hat die Nummer selber bei Sendspace hochgeladen, hier der Download.