Category: News

Preacha feat. Rider Shafique – Chasing Dreams [NICE UP!]

Bukkha ist ja derzeit gut unterwegs was Releases und Gigs angeht, die nächste Veröffentlichung lässt auch nicht mehr lange auf sich warten und wird diesmal unter seinem Preacha Alias sein. Passt sehr gut, tauscht er doch den dubbigen Sound gegen mehr vom Trap und Grime beeinflusste Sounds, über die dann Rider Shafique perfekt seinen Stil am Mic entfalten kann. Remixe kommen von DJ Madd, der das Teil gewohnt gut in 160BPM Gewässer kutschiert und dann noch von Casement, der noch mal ein wenig mehr Energie in seinen Remix pumpt. Release Datum ist der 25. Januar und wem die Tracks gefallen, kann sie hier als Platte oder Download vorbestellen.

Various – Kaleidoscope Vol.II [SUBALT 018]

Subaltern Records präsentiert uns die zweite Ausgabe ihrer Kaleidoscope Reihe und neben zwei alten Bekannten gibt es noch zwei frische Signings dazu. Dalek One wobbelt auf Frequency Shock direkt drauf los, verrückte Sounds, die durch eine klare Struktur aber sehr gut im Rahmen gehalten werden. Bei Clearlight geht es dunkler und düsterer zu und abgefahrene Vocals treffen auf viiiel Subbass, Phossa setzt da eher auf abgefahrene Melodien, Piano Gelkimper und Vocal Cuts, funktioniert bei mir auch gerade sehr gut diese Art von Dubstep. Bisweed kommt zunächst ganz stringent und geordnet daher, lässt aber hintenraus die Jungle Breaks und Percussions von der Leine!

Wirklich schön zu sehen, wie jeder der vier Künstler seine ganz eigene Sichtweise auf Dubstep präsentieren kann und es trotzdem immer noch zu Subaltern und allgemein Dubstep passt. Release Date ist der 15.02.2019, es gibt aber schon einen Pre-order bei Subaltern auf der Website.

23.02. – Deep Sequence w/ RBYN and [tbats] @ Chemiefabrik, Dresden

Kleine Vorschau auf nächsten Monat, wenn ich zusammen mit [tbats] und Artists der Crews Deeper Access und Infinite Sequence die Chemiefabrik in Dresden beschallen werde. Das Motto des Abends lautet Dubstep, für mich also zurück zu den Wurzeln, startete ich doch auf 140 BPM meine Laufbahn als DJ. Und da in dem Segment heutzutage wieder so einiges geht und frische Sounds aus allen Ecken der Welt zusammenkommen ist es mir ein inneres Blumenpflücken mal wieder tief in diesem Genre zu diggen und einige Perlen zu Tage zu fördern. Wie gut auch, dass ich bereits für beide Crews einen Podcast gemixt habe (1,2), irgendwo dazwischen wird die Reise also hingehen. Mehr Infos wie immer bei facebook.

Originality?

Hier eine Liste von Filmen aus den Jahren 1980 bis 2018, bei der angezeigt wird, wieviele aus Original Content bestehen, sich auf real exisiterende Personen bzw. Begebenheiten beziehen oder auf bereits exisiterende Werke aufbauen. Und tja, das Bauchgefühl gibt uns allen wohl recht: bei dem ganzen Franchise Kram, Remake Wellen und der hundertsten Fortsetzung wurde in den letzten Kinojahren wohl nicht mehr so dolle auf Originalität gesetzt.

via thisinsthappiness

The Green Man & Kingz – For Those Wavin’ The Flag (officia

youtube

The Green Man aus Köln diesmal mit einem Hip Hop Beat auf den dann Kingz gegen den aufkommenden Nationalstolz und Rassismus rappt. Sein Storyteller Modus passt perfekt zu dem leicht melancholischen Beat von TGM, der die Message noch einmal perfekt unterstreicht. Kommt am 15. Februar auf seinem neuen Album, welches man bereits jetzt bei Bandcamp vorbestellen kann.

#saynotoracism

Folding City – What It Is EP [NICE UP!]

Folding City, die ja auch schon mit einem Release auf meinem Label Through These Eyes vertreten waren, haben gerade eine neue EP bei Nice Up! draußen. Der Reggae-Einfluss des Labels hat sich definitiv auch auf die drei Tracks der EP abgefärbt und so bekommen wir beim Titeltrack jamaikanische Dancehall Vibes auf 90 BPM mit einem gewissen Twist serviert. Knife & Fork ist etwas minimaler gehalten und zielt mit tiefem Bass und den Vocal Samples ganz eindeutig auf die Soundsystems dieser Welt ab.