Tagged: chillout

Tinkah – A Dream In The Life Of [PS 007]

RUZ aus Leipzig hat sich in letzter vermehrt um sein Tinkah Alias gekümmert und unter diesem Namen erschien auch jüngst ein Tape Release auf dem Pattern//Select Label.

Der Titel lässt es bereits erahnen, Tinkah vertont auf dem Tape einen Traum und jedes Segment / jeder Track repräsentiert eine eigene Traumphase. So klingen die Tunes dann manchmal auch tiefenentspannt oder eben etwas düsterer, hypnotischer oder aufgeregter. Man fühlt sich vom ersten Track an sofort mit auf eine Reise genommen, gerade da die sphärischen Melodien und genialen Sounddesigns selbst zum Träumen einladen und die Tracks sich in perfekter Reihenfolge aneinander schmiegen.

Zu dem Tape gibt es noch ein spezielles Booklet, welches für jeden Track mit einem eigenen Artwork daherkommt. Davon gibt es auch noch einige bei Bandcamp zu kaufen, wo man aber auch nur die einzelnen Lieder digital kaufen kann.

Goldmund – The ‘Monday Is Okay’ Mix (April 2018)

Ich mag die Monday Is Okay Mixreihe von The Ransom Note wirklich gerne, da sind immer wieder exzellente Ambient Mixe dabei, die auch an einem Sonntag funktionieren. Diesmal darf Multitalent Keith Kenniff unter seinem Goldmund Alias ran und der serviert uns eine sehr wunderbare Mischung aus Sepalcure, Emptyset, Lone und Bibio.

WETRANSFER DOWNLOAD

Tracklist:

0:00 – Fla.mingo – Friend
2:32 – Strategy – Occurence at the Triple Door
6:04 – Wax Stag The Greatest Grace
11:52 – 1991 – No Hope
14:26 – Brothomstates – Adozenaday
19:56 – Benoit Pioulard – Litiya
22:58 – Emptyset – Lens
25:45 – Holden – Circle of Fifths
28:27 – Botany – Sunna_Show Me
31:44 – Sepalcure – DMD
33:04 – Bibio – Autumn Struck
37:28 – Deru – Let the Silence Float
42:00 – Lone – Struck
44:00 – Sima Kim – Sketch #2
45:08 – Wouter van Veldhoven – Fluister Sketch_04-2012
46:54 – Christopher Tignor – Cathedral, Pt.2

Lewis James – UTILITY 009 (April 2018)

Wenn ihr Lewis James nicht erst seit seinem Lowriders Release kennt, wisst ihr das er durchaus vielfältig aufgestellt ist, was sein Soundspektrum angeht. Für die UTILITY Mixreihe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, perfekte (Hintergrund-) Musik zum Arbeiten zu bieten um die Kreativität voll zur Entfaltung zu brignen, durfte er dies auch auf 65 Minuten voll ausleben. Geht schon gut los mit meinem Lieblingstrack von Mark Pritchard und läuft dann auch perfekt so weiter.

OWL – Hidden Universe EP [PL 040]

Das Paradise Lost Label meldet sich mit einer EP des belgischen Produzenten OWL zurück, der bereits auf seinen Releases auf anderen Labels gezeigt hat, was er unter Drum & Space versteht. Seine von Ambient und Drone beeinflussten Tracks haben oft eine zurückhaltende und doch einnehmende Tiefe, die nur schwer erreichbar ist. Auch die EP für Paradise Lost rangiert mal wieder irgendwo zwischen Sci-Fi-Soundtrack, Drum & Bass und Electronica und die Tracktitel passen perfekt auf die musikalische Reise auf die uns OWL mitnimmt. Das Release ist bereits seit Freitag draußen, kaufen kann man es bei Bandcamp.

Oakin – Seaside Trip EP 1801 [free]

Oakin hat hier zwei wunderschöne Tracks für Seaside Tip gebastelt, bei denen er entspannte und schöne Melodien mit warmen Sub kombiniert. Beide sind melancholisch verträumt aber gleichzeitig auch einfach Balsam für die Ohren. Kaufen oder gratis herunterladen kann man die EP über die Bandcamp Seite von Seaside Trip.

 

Roel Funcken – Franthom Phost Ambient Mix (Part 1) (Februar 2018)

Ich glaube über Roel Funcken‘s Musikgeschmack muss ich nicht mehr viel schreiben, seine Ambient und IDM Mixe landen bei mir regelmäßig auf dem Player und im Blog. Headphone Commute ist ja auch immer ein Garant für gute Mixe, damit kann man also ruhig den Sonntag beschallen. Allein der erste Track ist so eine Gänsehaut Nummer, über die ich ohne diesen Mix wohl nie gestolpert wäre.

DOWNLOAD (right click, save as…)

Tracklist:

1 The Mourning – Chris Weeks – The Grey Ghost Of Morning
2 Sky Burial – Rafael Anton Irisarri – The Shameless Years
3 IVY CHARCOAL – Bibio – PHANTOM BRICKWORKS
4 End of the Century – Atrium Carceri & Cities Last Broadcast – Black Corner Den
5 For Now – Jason van Wyk – Opacity
6 Dust – Warmth – Home
7 Home – MARCUS FISCHER – Loss
8 Beaming Husband – Geotic – Mend
9 Hay Una Ausencia Perceptible – Leandro Fresco & Rafael Anton Irisarri – La Espera
10 Glamr – Anjou – Epithymía
11 Know Thy Shadow – Ben Rath Black – Heart Music
12 n-fold – Esem | |
13 Ionia – Ben Frost – The Centre Cannot Hold
14 Refractory Cafe – Jonny Nash & Suzanne Kraft – Passive Aggressive
15 Night Paths – Wil Bolton – Night Paths
16 Chronchos – Bing & Ruth – No Home of the Mind
17 12:41 AM (Arafúra Remix) – Hotel Neon – Context: Remixed
18 Ss – SHXCXCHCXSH – SsSsSsSsSsSsSsSsSsSsSsSsSsSsSs
19 Four Times – Jacob Newman
20 Lunatics – omrr – Devils for my Darling
21 Luvemak – IJO – Melancholika Vol. 2
22 wish i could be free – dramavinile – 7
23 Tahoe – Dedekind Cut – Tahoe
24 Trauma Theory – Ben Frost – The Centre Cannot Hold
25 Laudanum – Atrium Carceri & Cities Last Broadcast – Black Corner Den
26 Photo With Grey Sky, White Clouds – Jonny Nash & Suzanne Kraft – Passive Aggressive
27 Karma Krama – Rafael Anton Irisarri – The Shameless Years
28 Sound Meccano | Jura Laiva – P.s.IX – eilean rec. – Various Artists (eilean 58)
29 Cascaded – Taylor Deupree & Marcus Fischer – lowlands
30 Afterwards – Warmth – Home
31 Bajo Dos Siglos – Leandro Fresco & Rafael Anton Irisarri – La Espera