Category: Techno

dBridge – BBC Radio 1 Essential Mix (01.02.2020)

Endlich hat dBridge (s)einen Essential Mix bekommen und er liefert einen bassigen Rundumschlag über sein breites musikalisches Schaffen und sein Label Exit Records ab. In zwei Stunden gibt es Techno, Dubstep, Drum & Bass und Beats…

Tracklist:

  1. [000] Intro
  2. [002] dBridge – Gen
  3. [0??] Joe Seven – NDT
  4. [0??] Forest Drive West – FDW [100 2b]
  5. [0??] Majid Jordan – Her
  6. [0??] Instra:Mental & Burial – Dark Untitled
  7. [0??] Joy Orbison – COYP
  8. [0??] The Fear Ratio – Captive
  9. [0??] Sabrina Claudio – Unravel Me
  10. [0??] Habitats – Friends
  11. [0??] dBridge – Nachtlus (The Fear Ratio Remix)
  12. [0??] Sin Falta – Diamonds
  13. [021] Cienfuegos – False Prophets [LIES – 108]
  14. [02?] dBridge – Broadcast Pain
  15. [02?] They Lived – The Ridgeway
  16. [028] The Binary Collective – Cloud Creeping [Exit – LP 014]
  17. [029] Consequence – Belmont
  18. [032] Joe Seven – Barkly [Exit – LP 012]
  19. [034] E-Unity – 3.6
  20. [037] J Chrysalis – A Kind Robin [Blank Mind – BLNK 011]
  21. [040] Kellen303 – Vital Signs [SPE:C – 01508]
  22. [041] Borderland State & The Best Kisser In LA – Hello Mainframe
  23. [045] Vegyn – PLX XX [PLZ Make It Ruins – PLZ 008]
  24. [047] 088 – 02 Exu [Resonance Moscow]
  25. [049] Dan HarbarNam – Dolby Centaur
  26. [0??] Consequence – Harpers Drum
  27. [055] Wun – Render [Jelly Bean Farm – JBF 011]
  28. [057] Appleblim – Vurstep (Forest Drive West Remix) [Boogie Box – BOOGIE 004]
  29. [059] Joe Seven – F Test
  30. [063] Human Resources – Shaq Stem Edit [Pressure Dome – PD 002]
  31. [064] Roberto & Yelsha – Auckland
  32. [0??] DBRm – The Third Room (Trevino Remix)
  33. [0??] dBridge – TNS
  34. [0??] INVT – Sacred Space
  35. [0??] dBridge & Trevino – DB&T
  36. [0??] Dolenz – Dead That
  37. [0??] SP:MC – Test 7
  38. [0??] Tasha & Cadans – Soft Grimness
  39. [089] Skee Mask – Slow Music [Ilian Tape – ISS 004]
  40. [???] Joe Seven – Caimen Test
  41. [???] Joe Seven & dBridge – Emu Test
  42. [???] dBridge – B12 Test
  43. [???] Borderland State & The Best Dressed Kisser In LA – Happy Goose
  44. [???] V.I.V.E.K. – Slumdog
  45. [???] Leftlow – Green Eyes
  46. [???] Sansibar – Targeted Individuals
  47. [???] Sun People – To Give
  48. [108] Vegyn – Blue Verb [PLZ Make It Ruins – VGYN 001]
  49. [???] Lewis James & Mikarma Feat. Alia Fresco – Flawless
  50. [???] Two Masks – Scorch
  51. [???] dBridge – YRU
  52. [???] Heart Drive – When Whispers

Pugilist – Triple J Mix Up (Dezember 2019)

Toller Mix von Pugilist, der den Titel Storytelling tatsächlich verdient hat. Er bedient sich bei den Komponenten Dub, Techno und Jungle und baut daraus einen fantastischen Klangteppich für eine einstündige Reise. 

Tracklist:

  1. Dead Man’s Chest – Haunted Dub (Rubadub Version)
  2. Skee Mask – Shady Jibbin’
  3. EXCPT – Avocado Farm
  4. INVT – Crossed Paths
  5. Bhed – 19943
  6. Nekyia – About the Beuty Of Gold Armstrong
  7. Rudeboyz – Bounce Back
  8. AMSH – Ira
  9. Bhed – Majesty
  10. Randomer – Percussion Workout 2
  11. Otik – Blasphemy
  12. Folding City – Torrential
  13. ??? – Kerosine
  14. Sub Basics – Whirlwind
  15. Skee Mask – Autotunes
  16. Consulate – TSM
  17. Sub Basics – Seismic
  18. Truant – Test Press
  19. Guant – Hivemind (VIP)
  20. Stenny – Blind Corners
  21. Ronan – Dream Portal

L U C Y – DJ Mag Recognise Mix (Dezember 2019)

L U C Y und ihr Sound gefällt mir immer besser, ihr Label SZNS7N (ausgesprochen Season 7) veröffentlicht wirklich gute Bassmusik aus allen Genres und jetzt legte sie selbst auch noch gerade mit einer eigenen EP nach, die Breakbeats in allen Spielarten bedient. Und auch als DJ allein oder mit der 6 Figure Gang liefert sie jedes Mal wieder wirklich gute DJ Sets ab, jenseits von irgendwelchen Genre Beschränkungen, dafür immer mit viel Bass und Breaks. Grund genug für das DJ Mag sie für einen Mix anzufragen und ihr ein paar Fragen zum Label und ihren Produktionen zu stellen. Der Mix transportiert dann ihren Vibe sehr gut, breakbeat culture at its best mit Tracks von Sinistarr, Ipman, Dead Man’s Chest, Yazzus oder L U C Y selbst. Der Sully Tune am Ende hat mir hart Gänsehaut beschert, war er doch einer meiner Lieblingstunes zu der Zeit und doch habe ich ihn bestimmt schon zehn Jahre nicht mehr gehört…

Tracklist:

  1. Ship Sket – Ritual Riddim
  2. G3 – Drum 2 (Peanut)
  3. Bandshell – Rise Em
  4. Raheim – Baby
  5. 4thsex – Bagarre
  6. Killawatt – Sidewinder (Ipman Remix)
  7. Dead Man’s Chest X Sonic – Pum Flex
  8. Aquarian – Leisure Techno
  9. Harry Oscillate – 909 Rhythm
  10. Greazus X Sinistarr – Ur4cr33per
  11. Casement – Bellvine
  12. Hezziane – Kv-08
  13. Aquarian – Sam Handwich
  14. Dawl – Let’s Go
  15. Text Chunk & Hood Joplin – Bank Account
  16. Pangaea – Bone Sucka
  17. Bastiengoat – Chelt
  18. Kosmodod – Skynsemi
  19. Yazzus – Mitsibushi Dizzle
  20. Harmony & Xtreme – Temple Of Heaven
  21. Pete Cannon – There Is Hope
  22. Objekt – Theme From Q (L U C Y Refix)
  23. Sully – Give Me Up
  24. Sempra – Human (Sempra Re-Lick)
  25. Sempra – Vocal Tune (Sempra Re-Lick)
  26. Thugwidow – The Phone Never Rings For Good News
  27. L U C Y – Attack
  28. Muhla – Portland (Aæe Remix)

Borai, Denham Audio, LMajor, Mani Festo – Club Glow Radio (Dezember 2019)

Borai, Denham Audio, LMajor und Mani Festo sind ja vier wirklich gute Artists, wenn es um Breakbeats, Hardcore oder Jungle auf allen erdenklichen Tempi geht, hier beweisen die vier Produzenten dann auch gleich mal wie gut ihre Sound sich miteinander verknüpfen lassen und liefern zwei Stunden Hardcore Continuum auf höchstem Niveau ab.

High Class Filter, Rob Rua, Touchy Subject – Reprezent Radio (13.12.2019)

High Class Filter hatte letzten Freitag ein kleines Rua Sound Special in seiner Sendung auf Reprezent am Start und aus diesem Grund waren Rob Rua und Touchy Subject live bei ihm im Studio zu Gast. High Class Filter spielt die ersten 40 Minuten mit allerlei Bassmusik aus allen Genres und dann folgt ein kleines Interview mit Rob und dann ein DJ Mix von ihm gefolgt von Touchy Subject. Zwei Stunden Musik allerfeinster Güteklasse also.