Category: Mix

dBridge – BBC Radio 1 Essential Mix (01.02.2020)

Endlich hat dBridge (s)einen Essential Mix bekommen und er liefert einen bassigen Rundumschlag über sein breites musikalisches Schaffen und sein Label Exit Records ab. In zwei Stunden gibt es Techno, Dubstep, Drum & Bass und Beats…

Tracklist:

  1. [000] Intro
  2. [002] dBridge – Gen
  3. [0??] Joe Seven – NDT
  4. [0??] Forest Drive West – FDW [100 2b]
  5. [0??] Majid Jordan – Her
  6. [0??] Instra:Mental & Burial – Dark Untitled
  7. [0??] Joy Orbison – COYP
  8. [0??] The Fear Ratio – Captive
  9. [0??] Sabrina Claudio – Unravel Me
  10. [0??] Habitats – Friends
  11. [0??] dBridge – Nachtlus (The Fear Ratio Remix)
  12. [0??] Sin Falta – Diamonds
  13. [021] Cienfuegos – False Prophets [LIES – 108]
  14. [02?] dBridge – Broadcast Pain
  15. [02?] They Lived – The Ridgeway
  16. [028] The Binary Collective – Cloud Creeping [Exit – LP 014]
  17. [029] Consequence – Belmont
  18. [032] Joe Seven – Barkly [Exit – LP 012]
  19. [034] E-Unity – 3.6
  20. [037] J Chrysalis – A Kind Robin [Blank Mind – BLNK 011]
  21. [040] Kellen303 – Vital Signs [SPE:C – 01508]
  22. [041] Borderland State & The Best Kisser In LA – Hello Mainframe
  23. [045] Vegyn – PLX XX [PLZ Make It Ruins – PLZ 008]
  24. [047] 088 – 02 Exu [Resonance Moscow]
  25. [049] Dan HarbarNam – Dolby Centaur
  26. [0??] Consequence – Harpers Drum
  27. [055] Wun – Render [Jelly Bean Farm – JBF 011]
  28. [057] Appleblim – Vurstep (Forest Drive West Remix) [Boogie Box – BOOGIE 004]
  29. [059] Joe Seven – F Test
  30. [063] Human Resources – Shaq Stem Edit [Pressure Dome – PD 002]
  31. [064] Roberto & Yelsha – Auckland
  32. [0??] DBRm – The Third Room (Trevino Remix)
  33. [0??] dBridge – TNS
  34. [0??] INVT – Sacred Space
  35. [0??] dBridge & Trevino – DB&T
  36. [0??] Dolenz – Dead That
  37. [0??] SP:MC – Test 7
  38. [0??] Tasha & Cadans – Soft Grimness
  39. [089] Skee Mask – Slow Music [Ilian Tape – ISS 004]
  40. [???] Joe Seven – Caimen Test
  41. [???] Joe Seven & dBridge – Emu Test
  42. [???] dBridge – B12 Test
  43. [???] Borderland State & The Best Dressed Kisser In LA – Happy Goose
  44. [???] V.I.V.E.K. – Slumdog
  45. [???] Leftlow – Green Eyes
  46. [???] Sansibar – Targeted Individuals
  47. [???] Sun People – To Give
  48. [108] Vegyn – Blue Verb [PLZ Make It Ruins – VGYN 001]
  49. [???] Lewis James & Mikarma Feat. Alia Fresco – Flawless
  50. [???] Two Masks – Scorch
  51. [???] dBridge – YRU
  52. [???] Heart Drive – When Whispers

Hyroglifics – CNCPT Collective Mix 004 (Januar 2020)

Hyroglifics arbeitet sich einmal von 140 nach 174 BPM hoch und verweilt kurz ein wenig länger bei 160 BPM um noch schnell ein wenig den Turbo Sound mit aufzugreifen. Er teilt den Mix eher in drei Parts (nach den Geschwindigkeiten) auf und überzeugt durch Mashups/lange Übergänge bei denen die Vocals den nächsten Track noch lange mit begleiten. Super Mix!

Law – All Omni Trio Mix (The Moving Shadow Years)

Omni Trio war mit einer der ersten Künstler, die ich aktiv hörte und deren Tunes ich speziell suchte, als ich vor vielen Jahren Drum & Bass für mich entdeckte. Es ist dieses gewisse Etwas zwischen Jungle, Drum & Bass und ausgefeilten, teils melancholischen Melodien, die seinen Sound so interessant machen. Auch das ist ein Grund warum jeder Drum & Bass Fan Lieder wie Renegade Snares oder Soul Promenade kennt. Law von Drumtrip hat sich seiner Diskografie angenommen und diesen 73 Minuten langen Mix daraus erstellt. Was für eine Mammutaufgabe aus 8 Jahren und 6 Alben am Ende 16 Tunes auszuwählen und sie dann auch noch zu so einem perfekten Klangteppich zu verweben.

Tracklist:

01. Mystic Stepper (Feel Better)
02. Renegade Snares (Rollin’ Roasted Mix)
03. Rollin’ Heights
04. Future Frontier
05. Thru The Vibe (Bongo Mix)
06. Soul Promanade
07. Feel Good ’95
08. Nu Birth Of Cool (Rogue Unit Mix)
09. London Step
10. Astral Phase
11. Sanctuary (Remastered)
12. Silver
13. Revolver
14. Assassin
15. First Contact
16. Higher Ground

The Glitch Mob – The Cookout Mix (Januar 2020)

Der Glitch Mob geht zusammen mit Ivy Lab auf Tour und feiert dabei noch den zehnjährigen Geburtstag ihres Drink The Sea Albums. Bei allen musikalischen Eskapaden der drei gefällt mir dieses Album immer noch am besten, die brachialen Beats in Kombination mit wunderbaren Melodien oder Vocals passen hier am besten. Als Promo für die Tour gibt es diesen wunderbaren Mix, bei dem Tracks des Albums als Mashups neues Leben eingehaucht bekommen und gemeinsam mit neuen, sehr passenden Produktionen aus den Bereichen Drum & Bass oder Downbeats eine neue Richtung ergeben, in die der Sound sich in den letzten zehn Jahren entwickelt hat.

Tracklist:

Eastghost – Terrified
Special Request – Cold Blooded
Djrum – Sex
Former – Tunnel Wizard
Jacques Greene – Let Go
The Glitch Mob – Bad Wings vs. La Roux – In For The Kill
Lapalux – Limb to Limb
Jacques Greene – Understand
Odesza – Falls (The Glitch Mob Remix)
The Glitch Mob – The Stance
The Glitch Mob – Chemicals
Aphex Twin – 1st 44
The Glitch Mob – Enter Formless (Machine Drum Remix)
Imanu – Dream Mentor
Slick Shoota – Hyperflexx
Misanthrop – Analog vs. The Glitch Mob – Drive It Like You Stole It
The Glitch Mob – Disintegrate Slowly
Camo & Krooked – Loa vs. The Glitch Mob – How Could This Be Wrong
Hezen & Imanu – Flower Veil
The Glitch Mob – Keep On Breathing
Monuman – Dead Skin
The Glitch Mob – Palace Of The Innocents