Category: Mix

DJ Marky – Birthday Mixtape (Juli 2018)

DJ Marky hat sich so sehr über die vielen Geburtstagswünsche gefreut, dass er als Dank dafür diesen Mix aufnahm, der seine Mixe Geschichte durch die Musik beschreibt. Angefangen bei Funk und Soul mixt er sich dann auch Richtung Hip Hop um zum Schluss (natürlich) bei Old School, Jungle und Drum & Bass zu landen. Viele Hits und Klassiker, die er hier perfekt in diesem Genre übergreifenden Mix perfekt präsentiert.

Tracklist:

[00] Player – Baby Come Back
[02] ?
[02] The Islelys Bothers – Between The Sheets
[03] The Meters – Cissy Strut [Rhino]
[04] Eddie Harris – It’s Alright Now [PMI Dance – PMID D11097]
[05] Cash Money & Marvelous – A Real Mutha For Ya (Original Style) [Sleeping Bag – SLX-145]
[07] ?
[10] One Way – Cutie Pie [Playoff – PR 002]
[11] ?
[12] Brick – Dazz [Milestone – MSHA 1028]
[13] Marcos Valle – Estrelar (DJ Prime CutnPaste Edit)
[17] Chad Jackson – Hear The Drummer Get Wicked (Extended Version) [Altra Moda Music – AMM 175]
[18] Pete Rock & Cl Smooth – It’s Like That [Rhino]
[20] Lovebug Starski – You’ve Gotta Believe [Fever]
[22] Aretha Franklin – Rock Steady

[33] Kon & The Gang – Get It Together [Basic Fingers – FINGERCD 001]
[33] Anderson .Paak – Am I Wrong
[38] Evelyn “Champagne” King – Love Come Down
[39] Boogymann – Come On Back [Superhuit – SUPERLP 010]
[39] Jeanette ‘Lady’ Day – Come Let Me Love You
[41] Inner City – Big Fun
[44] Jungle Brothers – I’ll House You (Richie Rich Gee Street Reconstruction Mix) [Warlock]
[46] The Todd Terry Project – Weekend (Club Version)
[46] Renegade Soundwave – The Phantom [Mute – ISTUMM 152]
[48] Friend Within – The Renegade [SubSoul – SUB 002DDW]
[49] ?
[50] LFO – LFO [Warp – CDD3]
[51] ?
[56] Bizarre Inc – Playing With Knives (Quadrant Remix) [Cr2 – ITC2LD 052DEL]
[59] ?
[60] 4hero – Journey From The Light [Reinforced – RIVET DA003]
[61] Sonz Of A Loop Da Loop Era – Futher Out (Da Far Out Remix) [Suburban Base – SUBBASE 008R]
[62] 4hero – Journey From The Light [Reinforced – RIVET DA003]
[64] Krome & Time – The Slammer [Suburban Base – SUBBASE 26]
[66] LTJ Bukem – Atlantis (I Need You) [Goodlooking – GLRD 01D]
[68] Nookie – A Drum, A Bass & A Piano (Origin Unknown Remix) [Reinforced – RIVETDA 031]
[69] DJ Mayhem – Inesse (Ray Keith Remix) [Face Of The Future – FACECD 001]
[69] ?
[72] DJ Krust – Warhead (RAM Trilogy Remix) [V – ECD 02]
[74] DJ Zinc – Casino Royale [Hot Source – HSRLP 001]
[78] ?

mR_BLACk – Stargazing (Juli 2018)

mR_BLACk wandert mit seinem neuen Mix auf Dubtechno Pfaden und auch hier schafft er es wieder eine sehr dichte und entspannte Atmosphäre zu erschaffen. Ich kenne keinen einzigen Artist aus der Tracklist, bin in dem Genre allerdings auch nicht sonderlich bewandert. Der Mix ist jedenfalls exorbitant gut!!

Tracklist:

Crispin – Cherry Blossom Island [Hello Strange]
TvSky – Our Last Summer [CYAN]
Altone – Vermilion [Cold Tear]
Condensed Utopia – Shaping Of Dystopia [Black String]
Faded – Skybase [Greyscale]
BLNDR – Fiction [Silent Season]
Phantom Network – Astrometry [Self Released]
Wormhole Hitchhiker – Samapatti [Deepfono Ground]
ESHU – Winter Track [ESHU]
Feral – Descending (A Shaman’s Dub) [Hypnus]
Tears Of Change – Kino (Merv Re-translate) [rohs!]
Biotech – Fresh Onion [Little Bird]
Periskop – Relent [Affin]
Heavenchord – Metanoia [Default Position]
Grad_U – Observing The Night Sky [Echo Echo]

T I N A – Triebwerke re-engaged (Juli 2018)

Captain T I N A fusioniert mein Gehirn mit ihrem neuen Mix in andere Dimensionen, mixt sie sich doch mal wieder perfekt durch alle Spielarten von Footwork und Drum & Bass und zieht in der Mitte einmal schön die Handbremse und geht runter Richtung Hardcore / Breaks! So oder so ähnlich klang das dann auch auf  der Fusion, wo sie mit diesem Set die Triebwerke Stage bespielt hat. Also Phaser auf das Maximum und ab geht’s!

Klasey Jones – Starlight One Sessions (Juli 2018)

Klasey Jones hat sein neues Release auf Terrorhythm zum Anlass genommen diesen 41-minütigen Studio Mix voll mit dem neuesten Wave Kram zu mixen. Seine emotionalen und tiefen Tracks treffen bei mir mal wieder auf offene Ohren, der Mix ist mal wieder phänomenal gut, auch wenn ein bisschen mehr beatmatching ihm nicht geschadet hätte.

Tracklist:

KLASEY JONES – SHARIMAR
THE WILDCATZ – ULTRON
THE WILDCATZ – HOPE
??????-??????
THE WILDCATZ – SAYITRIGHT
BOY RACERS – TRENCH
TOKYO VICE – ID
BOY RACERS – POWERSLIDE WARRIORS
BOY RACERS – SENTIMENTAL REASONS
KLASEY JONES – BRICK PHONE
BOY RACERS – CALIPTO NIGHTS
THE WILDCATZ – SUMMER
KLASEY JONES – TOLD YOU SO
BOY RACERS – NEW BEGINNINGS
KLASEY JONES – WAR IN THE BANDO
BOY RACERS – PINKSLIP VALLEY
KLASEY JONES – MULSANNE
KLASEY JONES – RADAR TOWER
KLASEY JONES – VERTICAL LOOPS
????? – ?????
KLASEY JONES – TOKYO LIFESTYLE

 

Scratchynski – Infinite Sequence Podcast #020 (Juli 2018)

Ich bringe hier fast jeden Mix vom Podcast von den Infinite Sequence Jungs aus Dresden, da sie einfach einen super Geschmack haben was Musik und DJs angeht. Nummer 20 stammt dann auch gleich von Initiator Scratchynski himself, der sich einmal durch seine Lieblingsmucke in Sachen Bassmusik spielt. Und das klingt nach einer Mischung aus Hip Hop, Trap, Grime, Juke und Breaks. Immer mit dabei: der ganz tiefe Subbass. Eben genau das was Infinite Sequence ausmacht.  Und da Online Mixe rar von ihm gesät sind, freue ich mich umso mehr über einen neuen Mix aus dem Hause Scratchynski!

Tracklist:

01 – Snoop Dogg – Doesn’t Like Migos
02 – Die Achse – Nicolas Cage (feat. Ghetts & Assassin)
03 – Alloy – Rumpin’
04 – Commodo – Set It Straight
05 – JME – Integrity
06 – Wiley – And Again (feat. Gods gift)
07 – Fkky & Dizzee Rascal – Still Sittin Here
08 – JME – Man Don’t Care
09 – Ivy Lab – Jet Lag
10 – Migos – Pipe It Up
11 – C-Trox – My Crew (feat. Arizona Zervas)
12 – Faze Miyake – Rezzie
13 – Danny Brwon – Break It
14 – Big Boi – Kill Jill (feat. Killer Mike & Kurupt)
15 – Snoh Aalegra – Nothing Burns Like The Cold (feat. Vince Staples)
16 – Tyler, The Creator – OKRA
17 – Earl Swaetshirt – (feat. Vince Staples & Casey Veggies)
18 – Up High Collective – Rainbow
19 – Die Achse – Anthem
20 – C-Trox – Blacked Out (fat. Ryan Oakes)
21 – Lethal Bizzle – Rari Workout (feat. JME & Tempa T)
22 – Ocean Wisdom – Revvin’ (feat. Dizzee Rascal)
23 – Pusha T – If You Know You Know
24 – Maltin Worf – S.O.S.
25 – Vorace – Stairway To Nothing
26 – Up High Collective – Opus Nimbus
27 – Maltin Worf – Dream

RBYN – Live at Fusion 2018 (Triebwerke)

Viele befreundete Künstler von mir fahren jetzt erst hin, ich blicke bereits auf zwei Tage Fusion zurück. Es war mal wieder eine sehr schöne und intensive Zeit in Lärz, das Wetter war perfekt und auch sonst war alles wieder professionell und einfach gut. Der Unterschied zu den Jahren davor war diesmal nur, dass ich wirklich einen Haufen Leute vor Ort kannte und auch bei meinem Set einige bekannte Gesichter in der Crowd erblickt habe, was mich sehr gefreut hat!

Ich habe von 4-6 auf der Triebwerke Bühne gespielt, die dieses Jahr in den Hangar hinein gebaut worden war und einen halboffenen Charakter hatte. Gen Morgen hin kam man als DJ so auch in den Genuss des Sonnenaufgangs, immer ein ganz besonderer Moment auf Festivals. Ich spielte nach 4 Stunden Hard Tek, aber glücklicherweise blieben viele Teile der Crowd und tanzten auch zu meinen Drum & Bass und Jungle Sounds. Vorneraus also etwas intensiver, juke-infizierter und zum Ende hin dann (Old School) Jungle Vibes passend zum Sonnenaufgang.

Nicht alle Übergänge sind 100% perfekt, aber wie schrieb Ronny so passend: Live ist live.

Ivy Lab, Perspective, Huxley Anne – Live at Mixmag London (Juni 2018)

youtube

Ivy Lab waren zusammen mit Huxley Anne und Perspective im Mixmag Studio in London zu Gast und haben “wonky hip hop” gespielt. Halt der typische 20/20 Kram, ihr wisst bescheid und braucht keine Genreschubladen. Das Set von Huxley Anne gibt es hier einzeln.

Tracklist:

  1. [0:00:00] ?
  2. [0:03:55] Ivy Lab – Cadillac
  3. [0:05:49] Rhi – Night Driving (Ivy Lab Remix)
  4. [0:07:38] Deft – For Sudden (VIP)
  5. [0:09:02] Fine Print – Can’t Lie (Ivy Lab Remix)
  6. [0:11:34] Halogenix – Yellow Yellow
  7. [0:13:23] ?
  8. [0:14:40] Ivy Lab – Calculate
  9. [0:16:06] SHADES & Ivy Lab – Sleaze
  10. [0:16:50] ?
  11. [0:17:33] ?
  12. [0:19:42] Ivy Lab – Chic
  13. [0:21:20] Ivy Lab – Fortune Teller
  14. [0:22:52] No Puls – Muckin Around
  15. [0:24:06] Foreign Beggars Feat. Black Josh & Ivy Lab – The Sauce
  16. [0:26:30] ?
  17. [0:27:55] Ivy Lab – Deus
  18. [0:29:02] Cam’Ron – Oh Boy (Ivy Lab’s 20/20 Bootleg) (VIP)
  19. [0:30:18] Baauer – Sow
  20. [0:32:18] Don Piper – Bidnizz
  21. [0:33:34] Great Dane – We Blackin Out
  22. [0:35:12] Ivy Lab – A & E
  23. [0:36:58] Ivy Lab – Death Don’t Always Taste Good
  24. [0:38:36] ?
  25. [0:40:31] ?
  26. [0:42:26] Ivy Lab – Ugly Bubble
  27. [0:44:10] ?
  28. [0:46:22] Up High Collective – Axelor Smith
  29. [0:47:45] SHADES – Chains
  30. [0:49:15] ?
  31. [0:50:47] Yokaze – Elitism
  32. [0:51:34] VATOGATO & Cakedog – Poundofpurp.
  33. [0:54:49] ?
  34. [0:56:04] EPROM – Prototype
  35. [0:58:30] ?
  36. [0:59:50] Darkhouse Family – Moving 909s
  37. [1:02:44] Dream Continuum – Set It
  38. [1:05:01] House Of Black Lanterns – You, Me, Metropolis
  39. [1:07:02] ?
  40. [1:08:40] ?
  41. [1:10:15] Metafloor – Fish Fruit (Fixate Remix)
  42. [1:12:26] Fixate – Pum Pum
  43. [1:15:02] Skeptical – Cold Fold
  44. [1:16:51] ?
  45. [1:19:06] ?
  46. [1:21:15] Hyroglifics – Each & Every
  47. [1:22:43] ?
  48. [1:24:15] Halogenix – Blej (VIP)
  49. [1:25:17] Fracture & Neptune – Clissold (Machinedrum VIP)
  50. [1:27:07] Halogenix – Raeph
  51. [1:28:54] EPROM – Drone Warfare
  52. [1:31:20] Lewis James Feat. Dandans K – Praying Out Loud
  53. [1:32:20] ?