Tagged: Jungle

Law – The Biography Of Photek Mix (2014)

Law von Drumtrip hat sich bereits 2014 der Diskographie von Photek angenommen und ich denke ich spreche für uns alle, dass nur wenige im Jungle so ein Händchen für Sounddesign, technisches Können und Akkuratheit hatten, wie er. In 75 Minuten bekommen wir von Law 20 Tracks von Photek als Künstler, Remixer oder unter einem Alias operierenden zu hören und natürlic fehlen Ni Ten Ichi Ryu und Rings Around Saturn nicht!

Tracklist:

1.) Photek – Third Sequence – Astralwerks
2.) Studio Pressure – Jump Mk II – Cert 18
3.) Goldie – Still Life (Photek Remix) – Razors Edge
4.) Studio Pressure – First Sequence – Photek
5.) The Truper – Vol 1 A – Street Beats
6.) System X – Mind Games (Dub Mix) – Entity
7.) Photek – Consciousness – Metalheadz
8.) Photek – Hidden Camera (Static Mix) – Science
9.) Photek – Ni Ten Ichi Ryu – Science
10.) Studio Pressure – The Water Margin – Photek
11.) Photek – One Nation – Sanctury
12.) Phaze 1 – Natural – Timeless
13.) Aquarius – Drift To The Centre – Looking Good
14.) Code Of Practice – Infiltrate – Cert 18
15.) The Truper – Vol 2 B – Street Beats
16.) The Sentinel – Pulse Of Life – Basement
17.) Therapy? – Loose (Photek Remix) – A&M
18.) EZ Rollers – Rolled Into One (Photek Remix) – Shadow
19.) Everything But The Girl – Single (Photek Remix) – Virgin
20.) Photek – Rings Around Saturn – Photek

14.10. – Robyn b2b Ruffman @ WobWob, Hamburg

Nachdem mir letztes Wochenende das Sturmtief “Xavier” einen Strich durch die Rechnung machte und ich deshalb nicht in Düsseldorf auflegen konnte (zweiter verpasster Gig everrrr), freue ich mich umso mehr auf das kommende Date bei der WobWob Crew in Hamburg. Seit ich zum ersten Mal eine Ankündigung von einer ihrer Parties auf dubstep.de gesehen hatte, war es mein Traum einmal dort zu spielen. Sie haben sich in (fast) 10 Jahren (im Dezember wird Geburtstag gefeiert) eine Crowd erzogen und sich als DIE Bass Crew in Hamburg etabliert. Und dann spiele ich auch noch ein back2back Set mit Ruffman, das wird auf jeden Fall derbe gut!

Mehr Infos wie immer bei facebook.

2000F & JKamata – You Don’t Know What Love Is (TMSV Edit) [free]

Das Original von You Don’t Know What Love Is war damals auf Hyperdub ein kleiner Hit, hatte es doch in einem zunehmend härter und schneller werdendem Dubstep Zirkus so eine ganz andere Herangehensweise und Ästhetik. TMSV hat aus dem Klassiker nun einen Footwork Jungle Edit gebastelt, der auch wunderbar zu dem Track passt. Gibt es aktuell auf soundcloud zum freien Download!

Sun People – Reinforced Special, SUB.FM (29.09.2017)

Sun People hat sich in seiner letzten Radioshow ausschließlich um unser aller Lieblingslabel Reinforced gekümmert und zwei Stunden Musik aus deren unermesslich großen Fundus toller Musik gespielt. Viele meiner Lieblingshits von Sonar Circle, Paradox, 4Hero, Alpha Omega, Rufige Kru, Manix oder Nookie haben es auch in die Tracklist geschafft, auch wenn Simon selbst sagt, dass er hier nur an der Oberfläche kratzt und noch stundenlang hätte weitermachen können.

 

Special Request – Dekmantel Podcast 142 (Oktober 2017)

Techno, Electro und Jungle im Mix von Special Request für Dekmantel.

Tracklist:

(00) 154-Apricot
(06) ?
(12) Generation Next-Ender
(17) Chicken Lips-Boiling Point
(23) Wild Geese-Macho Disco Master
(26) Skee Mask-Kappelberg Chant
(29) Mikron-Sleep Paralysis
(34) ?
(41) ?
(45) ?
(48) Transparent Sound-Proper Techno (Live Version)
(53) ?
(56) General Ludd-Sunset Yellow
(60) Datassette – Metropolis Light Transport
(63) E.G. Fullalove ‎– Didn’t I Know (Divas To The Dancefloor…Please)
(70) Special Request-Tiresias
(74) Special Request -Trippethylophosphazene
(78) Special Request-Brainstorm
(83) Stranger-Warehouse Memories (Uk Rave Mix)
(87) Special Request-Curtian Twitcher
(92) DJ Lee-A Touch Of Darkness
(96) Liftin’ spirits – Break it up
(100) Sonar’s Ghost-Praise ‘Em
(105) ?
(111) Special Request-Light In The Darkest Hour

Sun People – Infinite Sequence Podcast #011 (September 2017)

Ich habe Simon und seinen Sound ja schon länger in’s Herz geschlossen, spätestens seit seinem “Bestseller” auf Through These Eyes sollte er auch Lesern dieses Blogs bekannt sein.

Nun hat er einen Mix für meine Dresdner Homies von Infinite Sequence geschraubt und da kommt mal wieder das Beste aus beiden Welten zusammen. Simon’s exquisiter Musikgeschmack, der weit über die üblich bekannten Hits auf 160 BPM hinausgeht gepaart mit haufenweise frischen Dubs, deren Namen man noch nichtmal in der Tracklist erwähnen darf! ;) Obendrauf dann noch ein paar Klassiker und fertig ist der perfekte Mix.

https://hearthis.at/infinite-sequence/infseq-011-sunpeople/

Tracklist:

01. Fis & Rob Thorne – Glum Herrin
02.FLXK1-WAN2 – B2
03. ??? -??? –
04. Touchy Subject – Syncronisation
05. ??? – ???
06. Sam Binga & Danny Scrilla – FrolicInBrine
07. DJ Taktix – Hornz fro 94 (Phillip D. Kick Footwork Edit)
08. Greazus & B1t Crunch3r – Stackz
09. Richie Brains – The 923
10. Sun People – In Between
11. Ordinary People – Baby you make my heart sing (Danny Scrilla Remix)
12. Chimpo – Stanna Stairlift
13. Photek – The Water Margin
14. Jonathan Thomas – Rupture (Breaka Remix)
15. ??? – ???
16. Genotype – Ritual Dance
17. ??? – ???
18. Kesmo – Footure
19. Jlin – Never Created, Never Destroyed
20. Doctor Jeep – Jawbreaker
21. Sinistarr – Shake (ft DJ Nasty)
22. Homemade Weapons – Tidal Track (VIP)
23. BSN Posse – About U (Sideswipe Remix)

Kid Lib – Blue Dreamers / That Special Way [FOXY1]

Um auch einen Output für puren, auf den Dancefloor ausgerichteten Jungle zu haben, haben die Jungs von Rua Sound nun ein Unterlabel gestartet. Das hört auf den Namen Foxy Jangle und kommt mit Old School Breaks und Cover Artwork daher. Ich fand ja die Releases auf Rua auch sehr dancefloortauglich, aber höre natürlich auch den Unterschied zwischen FOXY1 und beispielsweise dem Sam Binga Remix von Rotten. Den Anfang macht Kid Lib, der zwei ordentliche Kracher produziert hat, die den perfekten Einstand für das neue Label bieten.

Pre-order gibt’s bei Bandcamp.