Tagged: Jungle

Touchy Subject – Infinite Sequence Podcast #006 (April 2017)

Die Infinite Sequence Crew macht mit ihrer großartigen Podcast Serie einfach weiter und so kommt der neue Mix (mal wieder) aus London. In der dortigen Beatmaker und Scratch DJ Szene zu Hause, hat Touchy Subject sich in letzter Zeit immer mehr einen Namen als Produzent gemacht und konnte seine Tunes auf Labels wie Astrophonica oder RUA Sound unterbringen. Sein Sound bewegt sich in dieser von mir so geliebten Nische – irgendwo zwischen Hip Hop, Footwork und Drum & Bass, obwohl seine Hip Hop und Beatmaker Einflüsse immer noch am meisten durchscheinen.

Zufällig ist Touchy Subject auch bei der nächsten Funky Monkey Party in Dresden am Start, wem der Sound also gefällt kann sich seine DJ Skills ja auch mal live ansehen!

https://hearthis.at/w8jd9tpz/infinite-sequence-podcast-006-touchy-subject-astrophonica-london/

Tracklist:

Home Sick – We Call Them (feat. MC Ouda Ouda)
DJ Madd – Cachit (Itoa remix VIP)
Yunis & Subp Yao – Message
Sam Gellaitry – Long Distance
Touchy Subject – Creationz (unreleased)
Think Tonk – Opposite (feat MC Fox)
Nosia – Get Deaded (Machinedrum Remix)
Touchy Subject – Soda Pop (unreleased)
Fracture – Back Up In This
Junior Dread – No War (Touchy Subject X Dark Futures RMX) (forthcoming RUA)
Sam Binga and Om Unit – 2000 Dogs
Wish – Dopest
Tusais – Blakout
Touchy Subject – Free (forthcoming RUA)
Danny Weed – Creeper (Danny Scrilla Rerub)
Touchy Subject – Kernal panic (free download)
Itoa – Strange Attractor
Touchy Subject – Syncronisation (forthcoming RUA)
Fixate – Turbocharge
Pawn – Your Words (Moresounds Remix)
Richie Brains – B Boy 900000
Nosia – Tentacles (Ivy Lab Remix)
Up High Collective – Limit Kicks
DJ Madd – Peng Teng ft. Redders (Moresounds Remix)
Sam Binga & Om Unit – Windmill Kick
Moresounds – Warriah
Sndvws – Bells
DJ Madd – Cheeky Steppa (Original Mix)
Mr. Carmack – Kick it Up (inverness Remix)
Deft X Tehbis X Touchy Subject – Sesame Street
Sam Gellaitry – Ceremony
Fracture – Kloaking Remix
Touchy Subject – Cosmic Tales
Chimpo – Bedsprings Riddim
Landlords House Coat – Watch yo step (Itoa remix)
Junior Dread – Freedom (DJ Madd Remix)

Goldie – Inner City Life (Burial Remix) [Metalheadz]

youtube

Die Ankündigung des Burial Remixes von Goldie’s Inner City Life löste ja bei vielen Schnappatmung aus, ich war da etwas zurückhaltender. Der Sound von Burial hat sich dann in den letzten Jahren doch zu sehr verändert, als das ich da jetzt sofort ein Lieblingslied drin gesehen habe. Obwohl die Kombination aus Burial und Jungle eigentlich erst mal super und nach “Arsch auf Eimer” klingt. Also habe ich zunächst abgewartet und Tee getrunken. Nun ist das Lied offiziell auf dem Youtube channel von Metalheadz und was soll ich sagen… Naja. Klingt für mich nach Temple Sleeper mit dem Original Vocals von Inner City Life im Offbeat drüber. Irgendwie nix für das ich mich jetzt Samstag in den Plattenladen bewegen muss. Insgesamt klingt der Remix ein wenig lieblos und einfach gestrickt, einzig diese zusätzlichen Vocals bei 1:16 finde ich schön und clever gesetzt.

Der Vollständigkeit halber hier noch Goldie’s 2017er Rebuild, der auf der B-Seite zu finden sein wird.

6.5. – Reboot @ Nr. z. P., Bielefeld

Am 6. Mai spiele ich endlich mal wieder in Bielefeld und dann auch noch zusammen mit A.Fruit, eine meiner Lieblingsproduzentinnen aus dem Bereich Footwork! Das Ganze findet im Nr. z. P. statt, einer der besten Läden für alternative Subkultur in Bielefeld. Und obendrauf gibt es noch Support von LOG4N 5, der noch tiefer in Subgenres eintaucht als ich es jemals könnte und sein Nerdtum auch immer wieder in seinen DJ Sets auslebt. Mehr Infos gibt’s bei facebook, vielleicht sieht man ja das eine oder andere bekannte Gesicht?!

Aries & Ras Lion – Reality (feat. Navigator & Mish Maybe) [HIGHER 001]

Ich freue mich ja immer sehr über gelungene Label Neugründungen, besonders wenn die ersten Releases schon so vielversprechend klingen. DJ Kollege Jimi Handtrix aus Berlin bringt dieses Jahr sein Higher Ground Recordings Label  an den Start, von dem wir nun die ersten Vorboten in Form von Soundclips hören können. Er konzentriert sich bei seinen Releases auf Jungle und Drum & Bass im aktuellen Gewand und da passt diese Nummer von Aries und Ras Lion natürlich perfekt für den Einstand. Garniert werden die Dubwise Beats mit Vocals von Navigator und Mish Maybe, womit der Track noch ein wenig mehr in’s Ohr geht und das Zeug zum Hit hat.

Release Date ist für Juni 2017 angesetzt, so das die Platte dann pünktlich zum A Bass Odyssey Festival am Start sein wird! Das digitale Release steht dann einen Monat später im Juli bereit.