Tagged: 85

Crypticz – Patterns EP

Crypticz ist nun auch unter die DIY Produzenten gegangen und veröffentlicht diesen Freitag seine erste EP im Eigenvertrieb. Er hat sich dazu entschieden sie als limitierte CD, Vinyl und als Download anzubieten, die Vinyl war wirklich sehr limitiert und ist dementsprechend schon ausverkauft. Das großartige Artwork gibt es aber beispielsweise noch als Poster.

Stilistisch macht er da weiter, wo seine Cosmic Bridge EP aufgehört hat, atmosphärische Soundwelten treffen auf tiefen Bass und werden immer wieder von Dub Elementen umwoben. EInzig Pathfinder Riddim sticht ein wenig heraus, nimmt er sich auf diesem Track doch die Soundästhetik von Weightless Grime vor und transferriert sie gekonnt auf sein Tempo. Crypticz ist ein Genie was Melodien angeht, so dass die sechs Tracks umfassende EP eine wirkliche Reise darstellt. Kaufen kann man die EP wie gesagt bei Bandcamp.

Dubwars Sound 2019 Vol.1 mixed by Ridick (Februar 2019)

Ridick und seine Mixe sind ja immer ein gern gesehener Gast hier bei mir im Blog, mit seinem neuesten Werk beweist er mal wieder eindrüklich warum sich das auch 2019 nicht ändern wird. Sein Musikgeschmack deckt sich zu einem großen Anteil mit meinem, was dazu führt das ich neben Lieblingsliedern auch immer wieder neue Schätze in seinen Sets entdecken kann. Für die erste 2019er Ausgabe seiner Dubwars Sound Mixreihe mixt er sich 82 Minuten durch Drum & Bass und Halfstep und findet hintenraus ein sehr schönes, ambientes Ende.

SKEW – Cyborg Rising [STRTEP064]

SKEW mit abgefahrenen Sounds und düsteren Zukunftsvisionen auf seiner EP für Saturate. Mein Favorit ist ganz klar die Kollabo mit ReDraft, bei der die beiden mit ordentlich Schmackes ihre Vision von Halfstep durch die Boxen blasen. Aber auch der Rest der EP wird den Titeln (Cyborg Rising, Acid Meltdown) durchaus gerecht was Sounddesign und Stimmung angeht.

AK47-11 – dpr_xs Podcast 74 (Januar 2019)

dpr_xs‘s very own AK47-11 (bester Artist Name seit langem meiner Meinung nach) mit einem deepen Drum & Bass Mix, der hier und da auch gerne mal “über den Tellerrand” schaut. Genau meine Art von Vibes auf 170BPM.

Tracklist:

ätna – walls
calibre – let it rain
andyskopes – heroin wash feat. coerce
submarine – blur feat. rimmi
no rules, dailiv, loucura – bugaboo
concealed identity – disclosure
artilect – evolution
lewis james – shapeshifter
margaris kid – titan
om unit – what i can be feat. amos (a dbridge modification)
artilect – something else
zed bias – lost souls feat. drs
artilect – lost
margaris kid – lost brightness
gremlinz & j.robinson – warlock
redraft x dave owen x calculon – kill & collect
bungle – back n forth
thing – link to the past
om unit – twilight
kabuki – whiplash
mefjus – if i could (rebrth remix)
ivy lab – spooky dub
fixate – rickety cricket
fracture & deft – i just
tension & mystic state – slip away feat. lucy kitchen
pvris – empty

A.Fruit – BnC Mix 037 (Januar 2019)

A.Fruit mit dem neuesten Mix für Booms & Claps, mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Footwork, Breakbeats und Drum & Bass. Wie so oft vereint Anna so viele meiner Lieblingsproduzenten in einem Mix und liefert auch gleich noch einen Ausblick auf ihre eigenen Produktionen die (hoffentlich) bald erscheinen werden.

Tracklist:

1. Neuropunk – Gimme De Ting
2. Symbiotic Sounds & Lefty & Nikes – Blooodclat
3. Provoke – Small Talk
4. Terrorrythmus – Depression
5. Greazus – Mother F (feat. Sinistarr)
6. HomeSick – Inside Looking Out
7. A.Fruit feat. D.E. – Gonman
8. SKEW – Charged Up
9. Alllone x APLOT – Doom
10. Samurai Breaks and Harka – Tucked In Trackies
11. Craze – Humans are Stupid (feat. Shield)
12. RFTV & Jimmy Hoffa – Flippin
13. Sully – Epoch
14. BSN Posse – Internet
15. DJ Fulltono – Melt in to the Floor
16. A.Fruit – Obsession
17. Itoa – b 2 the b (VIP)
18. RFTV & Calculon – Collusion (A.Fruit Remix)
19. EQ Why – Let’s Do It
20. Fracture – Turbo Toms
21. Hybris – Not Bug
22. Abstract Elements – Zinaida
23. Tsuruda – M80

Dub Logic Livestream #015 w/ FOLI & BRKN1 (Januar 2019)

youtube

Zwei meiner Lieblings DJs aus Leipzig waren neulich im Livestream von Dub Logic zu Gast und das Ergebnis lässt sich nun auf youtube nachhören bzw. -sehen. FOLI macht den Anfang mit Beats, Halfstep und landet dann irgendwann bei Dubstep. BRKN1 steht dem in nichts nach und auch er will sich absolut nicht auf einen Stil festlegen. Gefällt mir natürlich gut sowas, gerade da die beiden ihr Handwerk wirklich gut verstehen und die Mixe viel Spaß machen.

OAKK – Exclusive Mix for Beat Lab Radio 225 (Januar 2019)

OAKK aus Kanada mit einem sehr vielseitigen und dabei äußerst genialen Mix für Beat Lab. Ich verfolge sein Treiben nun schon eine Weile, die beiden Bootlegs von Hip Hop Klassikern letztes Jahr waren schon sehr gut, nun warte ich geduldig auf sein neues Release auf Unchained, welches auch wieder genau in diese Nische schlägt, die mir am meisten zusagt derzeit.