Tagged: Sun People

Yorobi, Sun People – Polyclinique, Jungletrain.net (16.12.2018)

Yorobi‘s Radioshow höre ich immer gerne, liefert sie mit ihrem Sound doch immer eine gute Schnittstelle zwischen Footwork, Jungle und Drum & Bass. Da passt es natürlich perfekt das sie sich Sun People für einen Gastmix eingeladen hat, der unseren winterlichen Trübsal mal eben mit einer ordentlichen Mische an “uplifting extra sunny bootleggy stuff” wegbasst.

Tracklist:

Yorobi Mix
1. Morphy – No quarter
2. Sun People – Challo Challo Motti (unreleased)
3. Rainforest – Dub To Jungle
4. Om Unit – Shack Up (Forthcoming self released)
5. Earl Grey – Levitate
6. Bsn Posse – Awake Till The Morning
7. Om Unit – City Lights (Forthcoming self released)
8. Surly – THIRTEEN
9. Hesk – Sicko Cell Remix VIP
10. Dissident – Ambidexture
11. Sun People – If You Feel (Unreleased)
12. Msymiakos – Gunshot
13. Dissident – Pinguinopithecus
14. Denham Audio – Who Started Jungle ( Coco Bryce Remix)
15. Kid Lib – Settle Your Mind
16. Dj Clear & Tiim Reaper – Jarreau Dub
17. Coco Bryce – Ironing Service
18. DJ Madd – Watch Forward ( Greazus Remix)
19. Danny Scrilla – BFG900
20. Om Unit – Righteousness (Forthcoming self released)
21. Dispondant – Controller Weapon
22. FFF – Pirate Stretch
23. Fracture – No Screwface
24. Aphex Twin – Bucephalus Bouncing Ball

SUN PEOPLE MIX

Yorobi Outro:
1. Coco Bryce – Oracle
2. Trigger Happy Volume 2 – Untitled
3. I forgot!
4. Sully – Epoch
5. T-Power – Spheric Rotation

Sun People, Yoofee – SUB.FM (22.11.2018)

Simon hatte neulich Yoofee eingeladen einen Gast Mix für seine Sub.FM Show beizusteuern und der kam der Anfrage natürlich gerne nach. Zu hören gibt es 40 Minuten Influences und Lieblingstracks von Yoofee und wer ihn kennt weiß das heisst: Jazz, Dubstep und natürlich Footwork und Drum & Bass. Sun People spielt natürlich auch wieder nur gute Tracks um den Mix herum, ihr hört seine Show ja sowieso immer regelmäßig, oder? ;)

RBYN – DJ Set at Hyper Real Radio, Radio Fritz (19.10.2018)

Wer mir auf meinen Social Media Kanälen folgt, hatte es sicher mitbekommen: Ich war vor geraumer Zeit bei Michail aka Opium Hum‘s Sendung bei Radio Fritz zu Gast und durfte dort auch ein DJ Set spielen. Da die Show immer nur eine Woche zum Nachhören bei Fritz online ist, habe ich meinen Teil mal bei Mixcloud hochgeladen. Zu hören gibt es natürlich Musik von meinem Label, hinzu gesellen sich dann noch ganz frische Tunes von Itoa, Moresounds, Om Unit, Lewis James, Sinistarr, Kabuki, Sun People und dem Defrostatica Label.

Wie gesagt, ich hab’ nur meinen Mix hochgeladen, das Interview gibt’s nur auf Nachfrage… ;)

Ultravibe – Why (Sun People Edit) [free]

Nach seinem Remix von Big Bud hat sich Sun People einen weiteren Klassiker geschnappt, diesmal Why von Ultravibe, der 1995 auf Back 2 Basics erschienen ist. Sehr behutsam und gekonnt verpasst er dem Jungle Track ein 2018er Update und streut unter die Amen Breaks auch ein paar kickende Footwork Anleihen. Den Download bekommt ihr über soundcloud, wer mag kann Simon aber eine kleine Spende via paypal zukommen lassen.

RBYN – Valian Podcast #38 (Dezember 2017)

Schon vor einer ganzen Weile wurde ich vom Potsdamer Valian Kollektiv angefragt, ob ich nicht einen Podcast für sie machen wolle. Da sagte ich gerne zu, die Freunde der Subkultur in der Nachbarstadt unterstütze ich immer gerne. Als ich mich dann an die Vorbereitung machte, hatte ich mal wieder Lust auf einen straighten Footwork/160 Mix. Nach dem Tod von DJ Rashad hatten mich irgendwie nicht mehr so viele Produktionen aus der Richtung begeistert, aber zu der Zeit kam (auch durch eine Welle von neuen Produzentinnen/Produzenten) irgendwie wieder frischer Wind in die Szene und den Sound. Die Tracklist stand also recht bald und irgendwie passte der Sound auch perfekt zu den warmen Temperaturen die herrschten, als ich den Mix dann fertigstellte. Gerade die fluffigen Tracks der BSN Posse oder der LA Sound von Taso passten perfekt zur Sommerzeit.

Aus diversen Gründen dauerte die Veröffentlichung dann etwas länger und als es dann soweit war, hatte ich zu viel um die Ohren und hatte den Mix bis eben schon wieder fast vergessen. Der Sonnenschein der letzten Tage hat mich dazu bewegt, den Mix nochmal anzuschmeissen und er gefällt mir auch im Jahre 2018 und drei Monate später immer noch gut. Ich hoffe euch auch! ;)

Tracklist:

Andreya Triana – Draw The Stars (BSN Posse Remix)
Blind Prophet & Bukkha – Acid Ting
JD. Reid – Prey (feat. Rocks FOE)
B-Ju x yunis – Ouala
Sun People – There Is Always A Place
Innercut – Do Not Give Up (BSN Posse Remix)
dBridge x Kabuki x Sarah Farina – Who Da Coldest
DJ Rashad x DJ Spinn x Taso – AM Track (Salva Remix)
DJ Rashad x DJ Spinn x Taso – New Start
Taso x DJ Earl – Massage Situation VIP
Izah – Baby You Got Me (BSN Posse x Perez 160 Edit)
Atmosphere – God’s Bathroom Floor (Jon1st & Tehbis Edit)
BNDT72 – Tyden Flyven Refix
th̶̶u̶̶g̶ Entrancer – Tight Lean (Perispirit Mix)
MoonDoctoR & DJ Earl – Aah
A$AP Mob – Yamborghini High (Chango Bootleg)
Taso – Lovin U
DJ Taye x Taso x A.Fruit – Thinkin Bout You
BSN Posse – What U Know
Calculon & Austin Speed – Back The Fuck Up
Itoa – Strange Attractor (Sully Remix)
Pixelord – Twisted Zone (FreshtillDef Remix)
Lamont – Titanic (Anna Morgan 160 VIP)
MoonDoctoR – w/o a Major
Sinistarr – Rook
Richie Brains – The Nine Two Three
6Blocc – Kompute
Clicks & Whistles – Secrets
The Range – Five Four

Sun People – Serenity EP [Modern Ruin]

Sun People hat seit heute eine neue EP auf dem Modern Ruin Label draussen, bei der er seine Soundvision seines 160 Alias konsequent weiterverfolgt. Es gibt wunderschöne Kombinationen aus Old School 90ies Jungle Sounds und modernen Footwork Rhythmen wie bei Live It Up, einen Blick über den Tellerrand und Einflüsse aus Halftime Drum & Bass bei Tracks wie Mechanism und Recall und einfach wunderschöne Melodien gepaart mit schnellen Percussions und einer ordentlichen Portion Bass (Cry, Never). Manche Leute sprechen bei sechs Tracks ja bereits von einem Album, ist aber eigentlich egal wenn die Musik so gut ist wie hier.

Das Release gibt es seit heute exklusiv bei Juno zu kaufen.

Big Bud – New Vision (Unreleased Sun People Edit) [free]

Sun People erweckt diesen Klassiker von Big Bud aus dem Jahre 1996 mit seiner Mischung aus Footwork und Jungle wieder zum Leben. Ich mag es einfach, wie Simon jedes mal auf’s neue perfekt Old School und New School miteinander verbindet! So sah das wohl auch Big Bud himself, der den Remix offiziell abgenickt hat.