Tagged: RBYN

RBYN – Deviate PromoMix (November 2018)

Mit Promo Mixen für Parties ist das ja immer so eine Sache, spielt man dann genau das Set, welches man auch auf der Party spielt, irgendwas in die Richtung oder doch eher entspannter als im Club? Ich hab jedenfalls einen für die Deviate Party in 2 Wochen gemacht, der in 34 Minuten klar macht, wo die Reise hingehen könnte. Jungle, Footwork, irgendwas dazwischen und natürlich Tracks von meinem Label. Wer dadurch jetzt Bock auf die Sause am 23.11. bekommen hat, ist herzlich eingeladen das Tanzbein in der Panke zu schwingen!

RBYN – DJ Set at Hyper Real Radio, Radio Fritz (19.10.2018)

Wer mir auf meinen Social Media Kanälen folgt, hatte es sicher mitbekommen: Ich war vor geraumer Zeit bei Michail aka Opium Hum‘s Sendung bei Radio Fritz zu Gast und durfte dort auch ein DJ Set spielen. Da die Show immer nur eine Woche zum Nachhören bei Fritz online ist, habe ich meinen Teil mal bei Mixcloud hochgeladen. Zu hören gibt es natürlich Musik von meinem Label, hinzu gesellen sich dann noch ganz frische Tunes von Itoa, Moresounds, Om Unit, Lewis James, Sinistarr, Kabuki, Sun People und dem Defrostatica Label.

Wie gesagt, ich hab’ nur meinen Mix hochgeladen, das Interview gibt’s nur auf Nachfrage… ;)

26.10. – Bass for Refugees w/ Sinistarr (Metalheadz/Exit Records) @ YAAM, Berlin

Kleiner Blick in die Zukunft: Meine DARK REAL DARK Crew wurde angefragt den Bass Floor bei einem Soli Event zu hosten, dessen Einnahmen an die Refugee Community Kitchen gespendet werden. Damit auch ordentlich Geld in die Kassen kommt, haben wir uns Sinistarr als Headliner gegönnt, der euch sicherlich schon durch seine Releases auf Exit, 20/20 oder Metalheadz bekannt sein sollte. Dazu kommt dann noch fast die komplette DRD Crew, es wird also wieder genreübergreifend und basslastig werden! Die komplette Party umfasst alle vier Areas des Yaams und unter anderem wird dort auch das legendäre Channel One Soundsystem spielen! Kommt also zahlreich und tanzt für einen guten Zweck! Mehr Infos wie immer bei facebook.

RBYN – Live at Fusion 2018 (Triebwerke)

Viele befreundete Künstler von mir fahren jetzt erst hin, ich blicke bereits auf zwei Tage Fusion zurück. Es war mal wieder eine sehr schöne und intensive Zeit in Lärz, das Wetter war perfekt und auch sonst war alles wieder professionell und einfach gut. Der Unterschied zu den Jahren davor war diesmal nur, dass ich wirklich einen Haufen Leute vor Ort kannte und auch bei meinem Set einige bekannte Gesichter in der Crowd erblickt habe, was mich sehr gefreut hat!

Ich habe von 4-6 auf der Triebwerke Bühne gespielt, die dieses Jahr in den Hangar hinein gebaut worden war und einen halboffenen Charakter hatte. Gen Morgen hin kam man als DJ so auch in den Genuss des Sonnenaufgangs, immer ein ganz besonderer Moment auf Festivals. Ich spielte nach 4 Stunden Hard Tek, aber glücklicherweise blieben viele Teile der Crowd und tanzten auch zu meinen Drum & Bass und Jungle Sounds. Vorneraus also etwas intensiver, juke-infizierter und zum Ende hin dann (Old School) Jungle Vibes passend zum Sonnenaufgang.

Nicht alle Übergänge sind 100% perfekt, aber wie schrieb Ronny so passend: Live ist live.

heute: DarkRealDark x GrimeGrimeGrime @ Uebel & Gefährlich, Hamburg

Heute geht es mit der Gang auf nach Hamburg um die Bristol/Hamburg/Berlin/Potsdam Connection zu feiern und zu verfestigen. Ihr wisst bescheid, los geht es ab 24 Uhr im Turmzimmer. Aktuelle Infos wird es dann bei facebook geben.

Shu, RBYN – Sub.FM (16.05.2018)

Gestern erfreuten sich alle Beteiligten bester Gesundheit und ich konnte mich auf den Weg einmal quer durch die Stadt in Shu‘s Studio machen. Die erste Stunde gibt es von ihm Soundtrack Musik, Hip Hop Beats und danach dann den gewohnt guten Sound um die 140 BPM. Ich habe die zweite Stunde übernommen und das Tempo ein wenig angezogen, bin dem Vibe aber treu geblieben. Nachhören könnt ihr die Show nun auf Soundcloud (wo Shu sie schneller hochgeladen hatte als ich zu Hause sein konnte…).

RBYN – Basscast #48 (Mai 2018)

Ich habe mich sehr über eine Mix Anfrage vom Basscomesaveme Blog gefreut, mag ich das Label und ihren Output besonders gerne. Kein Wunder also das ihre Basscasts auch immer wieder regelmäßig hier im Blog auftauchen. Diese Mischung aus Dub, Jungle und Reggae passt einfach so oft perfekt und macht mir immer wieder Spaß.

Für meinen Mix habe ich versucht genau diesen Vibe in meiner Lieblingsmusiknische zu finden. Fündig geworden bin ich bei Produzenten wie Moresounds, Sun People, Om Unit oder Digital die alle diese Einflüsse mit in ihr Genre genommen haben und daraus einen ganz einzigartigen Sound kreieren. Die warmen Temperaturen des Frühlings haben mich dann auch noch inspiriert und so entstand ein Mix, den man zu Hause auf dem Balkon genauso genießen könnte wie auf einem Open Air mit ordentlich Subbass in der Anlage.

Tracklist:

01. Sun Collective – Knots Dub [Avocaudio]
02. Burning Babylon – Dub Tropic [Burning Babylon]
03. Danny Scrilla – Higher Plane [ZamZam]
04. Om Unit – Wagonist Riddim (Moresounds Dub) [Cosmic Bridge]
05. Sun People – Challo Challo Motti [unreleased]
06. Moresounds – From The Streets [Dub-Stuy]
07. Proc Fiskal – A Fragrance [Cosmic Bridge]
08. LV & Joshua Idehen – Tough (Danny Scrilla Remix) [free]
09. Rasta Noton feat. Emperor Echo – How Bleep Is Your Dub [457]
10. Danny Scrilla – Jello [Cosmic Bridge]
11. Knautic – Connection Dub (DJ Madd Remix) [East Van Digital]
12. Genotype – Dubwiser [Exit]
13. Digid – Levitation [Through These Eyes]
14. Moresounds – Deep Base [Dub-Stuy]
15. RUZ – Billy Lion [Defrostatica]
16. The Untouchables – Suffa Ray Shun [457]
17. Digital – Time Out [Function]
18. Digital & Morphy – Shanty [Exit]
19. Mister Shifter – Dub Attack [Artikal]
20. Genotype – Version [Exit]
21. Disrupt – Jah Red Gold And Green [Jahtari]