Tagged: RBYN

23.02. – Deep Sequence w/ RBYN and [tbats] @ Chemiefabrik, Dresden

Kleine Vorschau auf nächsten Monat, wenn ich zusammen mit [tbats] und Artists der Crews Deeper Access und Infinite Sequence die Chemiefabrik in Dresden beschallen werde. Das Motto des Abends lautet Dubstep, für mich also zurück zu den Wurzeln, startete ich doch auf 140 BPM meine Laufbahn als DJ. Und da in dem Segment heutzutage wieder so einiges geht und frische Sounds aus allen Ecken der Welt zusammenkommen ist es mir ein inneres Blumenpflücken mal wieder tief in diesem Genre zu diggen und einige Perlen zu Tage zu fördern. Wie gut auch, dass ich bereits für beide Crews einen Podcast gemixt habe (1,2), irgendwo dazwischen wird die Reise also hingehen. Mehr Infos wie immer bei facebook.

RBYN – Best of 2018

Jahres Best of Mixe sind bei meinem Bruder und mir mittlerweile schon gute Tradition, manchmal habe ich mich dann auch dazu entschieden sie der weiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Auch den Mix mit 34 Lieblingsliedern aus dem gerade zu Ende gegangenem Jahr 2018 will ich euch hier näher bringen.

DOWNLOAD via hearthis.at

Tracklist: Continue reading

RBYN – Sublimix #30 (November 2018)

Ich freue mich immer sehr, wenn Menschen aus Portland Merch oder Platten von meinem Label bestellen und mittlerweile bekommen die auch alle ‘ne personalisierte Message auf einen Sticker mit, weil es mich einfach freut das dort anscheinend eine pulsierende und aktive Musikszene besteht, die auf “underground” Musik abfährt. Nicht ganz unschulidig daran ist die Sublimate Crew, die in ebendiesem Portland beheimatet ist und regelmäßig große Namen bucht bzw. einfach gute Parties veranstaltet.

Ich war also hocherfreut einen Mix für ihre Podcast Reihe beisteuern zu dürfen. Ich hatte mal wieder richtig Lust auf einen Hip Hop infizierten Halftime Mix, der sich um die beiden Tunes von Yoofee und Noh Vae herum aufbaute, die ebenfalls in diesem Stil beheimatet sind. Ansonsten viel “friends  & family”, also Rua Sound, Kabuki, Depth Range, Jon1st oder HØST.

Tracklist:

Yoofee – Blue [Through These Eyes]
Subp Yao – Racs [Flexout Audio]
Ivy Lab – Eyes Down Mashup [unreleased]
Kid Kun x HP.Ritch – Hollow Slide [unreleased]
SHINY THINGS – Freeze [Aufect]
Lewis James – Nutso [Rua Sound]
EAN x Jon1st – GMOD [Self Release]
Kid Kun – Leutnant [TCFTC]
Benny Roach & Jon1st – Sagarmatha (Kabuki Remix) [Free Download]
Subp Yao & Razat – Limit [Flexout Audio]
Hendy – What Herbie Said [Worst Behaviour]
Ivy Lab – A & E [20/20]
Psychic Pressure x Kid Kun x HP.Ritch – Coffein Overdose [TCFTC]
Kid Kun – Level Up [TCFTC]
Comma – Gasworks [Rua Sound]
Balatron – Dat Tribal Shii [Sublimate]
Schoolboy Q – John Muir (HØST Remix) [Free Download]
Jon Casey – Cranky [Flexout Audio]
Sinistarr x Kabuki – Declination [Beat Excursions]
Noh Vae – Double Standards [Through These Eyes]
Sigrah – Fission Vision [Self Release]
ID – ID
Lewis James – Lurch [Self Release]

 

RBYN – Deviate PromoMix (November 2018)

Mit Promo Mixen für Parties ist das ja immer so eine Sache, spielt man dann genau das Set, welches man auch auf der Party spielt, irgendwas in die Richtung oder doch eher entspannter als im Club? Ich hab jedenfalls einen für die Deviate Party in 2 Wochen gemacht, der in 34 Minuten klar macht, wo die Reise hingehen könnte. Jungle, Footwork, irgendwas dazwischen und natürlich Tracks von meinem Label. Wer dadurch jetzt Bock auf die Sause am 23.11. bekommen hat, ist herzlich eingeladen das Tanzbein in der Panke zu schwingen!

RBYN – DJ Set at Hyper Real Radio, Radio Fritz (19.10.2018)

Wer mir auf meinen Social Media Kanälen folgt, hatte es sicher mitbekommen: Ich war vor geraumer Zeit bei Michail aka Opium Hum‘s Sendung bei Radio Fritz zu Gast und durfte dort auch ein DJ Set spielen. Da die Show immer nur eine Woche zum Nachhören bei Fritz online ist, habe ich meinen Teil mal bei Mixcloud hochgeladen. Zu hören gibt es natürlich Musik von meinem Label, hinzu gesellen sich dann noch ganz frische Tunes von Itoa, Moresounds, Om Unit, Lewis James, Sinistarr, Kabuki, Sun People und dem Defrostatica Label.

Wie gesagt, ich hab’ nur meinen Mix hochgeladen, das Interview gibt’s nur auf Nachfrage… ;)

26.10. – Bass for Refugees w/ Sinistarr (Metalheadz/Exit Records) @ YAAM, Berlin

Kleiner Blick in die Zukunft: Meine DARK REAL DARK Crew wurde angefragt den Bass Floor bei einem Soli Event zu hosten, dessen Einnahmen an die Refugee Community Kitchen gespendet werden. Damit auch ordentlich Geld in die Kassen kommt, haben wir uns Sinistarr als Headliner gegönnt, der euch sicherlich schon durch seine Releases auf Exit, 20/20 oder Metalheadz bekannt sein sollte. Dazu kommt dann noch fast die komplette DRD Crew, es wird also wieder genreübergreifend und basslastig werden! Die komplette Party umfasst alle vier Areas des Yaams und unter anderem wird dort auch das legendäre Channel One Soundsystem spielen! Kommt also zahlreich und tanzt für einen guten Zweck! Mehr Infos wie immer bei facebook.

RBYN – Live at Fusion 2018 (Triebwerke)

Viele befreundete Künstler von mir fahren jetzt erst hin, ich blicke bereits auf zwei Tage Fusion zurück. Es war mal wieder eine sehr schöne und intensive Zeit in Lärz, das Wetter war perfekt und auch sonst war alles wieder professionell und einfach gut. Der Unterschied zu den Jahren davor war diesmal nur, dass ich wirklich einen Haufen Leute vor Ort kannte und auch bei meinem Set einige bekannte Gesichter in der Crowd erblickt habe, was mich sehr gefreut hat!

Ich habe von 4-6 auf der Triebwerke Bühne gespielt, die dieses Jahr in den Hangar hinein gebaut worden war und einen halboffenen Charakter hatte. Gen Morgen hin kam man als DJ so auch in den Genuss des Sonnenaufgangs, immer ein ganz besonderer Moment auf Festivals. Ich spielte nach 4 Stunden Hard Tek, aber glücklicherweise blieben viele Teile der Crowd und tanzten auch zu meinen Drum & Bass und Jungle Sounds. Vorneraus also etwas intensiver, juke-infizierter und zum Ende hin dann (Old School) Jungle Vibes passend zum Sonnenaufgang.

Nicht alle Übergänge sind 100% perfekt, aber wie schrieb Ronny so passend: Live ist live.