Tagged: Phossa

Glume & Phossa – DJ Set at Keep Hush Live (Mai 2019)

Glume und Phossa repräsentieren für mich eine neue Reihe von Dubstep Producern, die nicht versuchen altbekannte Formeln wieder neu aufzuwärmen, sondern ihren eigenen Sound aus Einflüssen diverser anderer (Bass-) Musikrichtungen zu formen. Und genau das ist es auch, was für mich Dubstep ausgemacht hat, als ich die ersten Tracks von Skream, Distance oder Vex’d gehört habe. Logischerweise kommen sie dann auch noch aus Bristol, wo die DJ/Producer Dichte mittlerweile ja mindestens genauso hoch sein dürfte wie in Berlin. Mit ihrem Set bei Keep Hush stellen sie das auch ganz gut unter Beweis, auch wenn die beiden nicht die allerbesten Mixing Skills mitbringen und Glume schon mal zwischendurch auf den Tracklist Spickzettel schauen muss. ;)

Various – Kaleidoscope Vol.II [SUBALT 018]

Subaltern Records präsentiert uns die zweite Ausgabe ihrer Kaleidoscope Reihe und neben zwei alten Bekannten gibt es noch zwei frische Signings dazu. Dalek One wobbelt auf Frequency Shock direkt drauf los, verrückte Sounds, die durch eine klare Struktur aber sehr gut im Rahmen gehalten werden. Bei Clearlight geht es dunkler und düsterer zu und abgefahrene Vocals treffen auf viiiel Subbass, Phossa setzt da eher auf abgefahrene Melodien, Piano Gelkimper und Vocal Cuts, funktioniert bei mir auch gerade sehr gut diese Art von Dubstep. Bisweed kommt zunächst ganz stringent und geordnet daher, lässt aber hintenraus die Jungle Breaks und Percussions von der Leine!

Wirklich schön zu sehen, wie jeder der vier Künstler seine ganz eigene Sichtweise auf Dubstep präsentieren kann und es trotzdem immer noch zu Subaltern und allgemein Dubstep passt. Release Date ist der 15.02.2019, es gibt aber schon einen Pre-order bei Subaltern auf der Website.