Tagged: London

Sami Baha – XLR8R Podcast #541 (Mai 2018)

Ich war von Sami Baha‘s neuer Single auf Planet Mu etwas überrascht, war sie doch deutlich mehr im Grime zu verordnen als seine letzten Releases. Aber so ganz festlegen wollte er sich ja noch nie mit seinem Sound, da ist er auf Planet Mu ja genau richtig. Da er mittlerweile in London lebt, machen Kollabos mit der UK drill squad 67 auch durchaus Sinn. In seinem Podcast für XLR8R gibt es sehr viel eigenen Kram zu hören, logischerweise auch einige Tracks vom im Juni erscheinenden Album Free For All. Den Preis für das beste Artwork hat er ja eh schon gewonnen.

DOWNLOAD via WeTransfer

Tracklist:

01. Smokullah “Test”
02. Kingdom ft. SZA “Down 4 Whatever” (Sami Baha Remix)
03. Sami Baha ft. Dimzy “Discreet”
04. Sami Baha “Try”
05. Sami Baha “Gambit”
06. Sami Baha “Halcyon SB”
07. Bladee ft. Sami Baha “Cover Up”
10. Sami Baha “Path Riot”
11. Sami Baha “Exist”
12. Sami Baha ft. DJ Nate “Thugs”
13. Sami Baha “Cold Pursuit”
14. Sami Baha ft. Kuedo “Cataphract”
15. Smokullah “Cuw”
16. Sami Baha “Panik”
17. Kamixlo “Mi Sabor”
18. Sami Baha & Rihanna “BBHMM” (Total Freedom Edit)
19. Sami Baha “Hacked”
20. Why Be & Sami Baha & Young Thug “Maverick Dome Edit”
21. DJ Torba “Koppa”

Noh Vae – Infinite Sequence Podcast #019 (Mai 2018)

Genau passend zum Release seiner EP ist Noh Vae heute auch mit einem Mix bei meinen Dresdner Freunden von Infinite Sequence am Start. Auf 40 Minuten stellt er uns seine Soundwelt vor, bei der die fiesen Breaks immer ein wenig unter der Oberfläche brodeln, aber immer mal wieder durch den Subbass hervorblitzen. Natürlich gibt es auch die Tracks seiner The Flow EP zu hören, neben Dubs und aktuellen eigenen Produktionen, die noch nicht einmal Namen haben weil sie so frisch sind.

Tracklist:

Oliver Yorke – The Chamber
Mark Kloud – Turn The Cycle
Vortex – Flood
Bredren – The Sewers
RoyGreen & Protone – Speak The Truth (Bladerunner Remix)
Root For The Villain & Calculon – Collusion
Solace – Absolute
J.nomad – Twelve Miles
Lewis James – Lomp
Lungz – Buoyant Jarvis
Noh Vae – Double Standards
Kid Kun x Redraft x HP Ritch – Awake
D-Code & Psylence – Forever
Margari’s Kid – Pwd
DJ Madd – Badboy Selection
Doctor Jeep – Jawbreaker (DJ Madd Remix)
Lynch Kingsley & Neve – ??
Noh Vae – Flow
Metafloor – Mo Power
Metafloor – Chompa
Lewis James – Clash
Groves – Isopod
Noh Vae – Shaka (Digid Remix)
Noh Vae – ??
Noh Vae – ??

Mister Shifter – Dreada EP [Flexout Audio]

Mister Shifter hat früher beim Duo Random Movement produziert, bis er dann auf Solopfade umsattelte. Es hat seine Zeit gebraucht, bis er mit seinem eigenen Sound so zufrieden war, dass er ihn an Labels und DJs rumschickte. So kommen wir jetzt in den Genuss seiner EP für das Londoner Flexout Label, für das er drei breakige Nummern produziert hat.

Dub Chords mit ordentlich Hall und Vocal Samples, die jedem Junglist ein Begriff sein sollten, durchziehen den Titeltrack und passen sich perfekt an die zackigen Jungle Breaks an. Dazu ein schiebender Sub und ein paar clever gesetzte Switches und fertig ist der perfekte Titeltrack. Auch im zweiten Track namens The Void regieren die Breaks. Durch eine düstere Melodie und den lanngezogenen Break im Mittelteil entsteht eine dichte Atmosphäre und es schleicht sich ein gewisser 90ies Techstep Vibe ein. The Narrows ist dann wieder so eine Nummer die ganz unterschwellig mit ihrem Drumwork arbeitet, welches auch hier wieder perfekt mit der Stimmung des Tracks fusioniert.

Die lange Wartezeit auf das erste Solomaterial von Mister Shifter hat sich wirklich gelohnt, hört man den Tracks doch an das hier jemand sein Handwerk perfektioniert und ausgearbeitet hat. Die nächste EP von Jack steht wohl schon in den Startlöchtern, so kann es also gut weitergehen!

Kaufen könnt ihr die EP ab sofort bei Bandcamp.

Noh Vae – Flow [TTE 005]

Endlich kann ich euch den ersten Track vom nächsten Release auf meinem Label präsentieren! Schon vor längerer Zeit hatte der Londoner Produzent Noh Vae mir einige Tracks zugeschickt, bei Flow hat es sofort “Klick!” gemacht und ich musste das Teil auf Through These Eyes haben. Diese Old School Rave Referenzen, ein wenig Jungle Anleihen und das alles über einen fetten Halfstep Beat – ich wusste sofort, das musste der Titeltrack werden. Und weil er noch mehr solcher Banger auf Lager hatte (und “nur ein Track pro Seite Verschwendung von Rohstoffen ist” – LXC) war schnell klar, dass Noh Vae die erste EP auf TTE bestreiten wird.

DnBDojo hat die exklusive Premiere am Start, der Rest der EP folgt dann bald! Solange erstmal viel Spaß mit Flow. Wenn ihr die EP vorbestellen wollt, ab heute kann man das bei Bandcamp tun: https://throughtheseeyesrecords.bandcamp.com/album/tte005-noh-vae-the-flow-ep

Autechre – NTS Residency # 1 (05.04.2018)

Autechre haben eine kleine Residency bei NTS am Start und versorgen uns diesen Monat vier Mal mit jeweils zwei Stunden Musik. So gestückelt gefällt mir das schon besser als diese ewig langen Broadcasts, die eh kein Mensch am Stück gehört hat. Hier nun die erste Sendung von Donnerstag, zwei Stunden Plink Plonk und Bum Tschack. Scheint wohl also ob es auch einige neue / unreleaste Songs in die Tracklist geschafft haben, die Nerds bei WATMM konnten jedenfalls bis jetzt noch nicht viel ausmachen außer: Geiler Scheiß!!

UPDATE: Scheint so als ob die Shows nur aus neuen / unreleasten Songs bestehen, die dann nach und nach auf Vinyl/CD/als Download veröffentlicht werden!

DOWNLOAD via Google Drive