Tagged: Loefah

Tectonic 100 Radar Radio Takeover (11.02.2018)

Pinch war mit seinem Tectonic Label vorgestern den halben Tag live aus dem Idle Hands Shop in Bristol auf Sendung und hatte sich dafür 18 DJs und MCs aus seinem Labelroster eingeladen. Zusammen feierten sie 100 Releases auf Pinch’s Label, dass seit den ersten Tagen eigentlich schon für Diversität und Qualität steht. So hören sich dann auch die Sets der Artists an: Loefah oder Addison Groove graben tief in den Plattenkisten und servieren Klassiker, Walton, Ipman oder 2562 liefern neuen Stoff und immer wieder Brücken zwischen Techno, Dubstep und Grime. Ich habe eine Playlist mit allen Sets erstellt, die ihr hier findet. Download Links zu den Sets gibt es auch, jeweils unter jedem Set bei Radar oder Mixcloud.

MIXCLOUD PLAYLIST

Loefah – Disko Rekah (Johney Bootleg) [free]

Neues Release aus dem Hause Forbidden Trax. Johney schnappt sich Loefah’s Disko Rekah und verwandelt ihn ziemlich geschickt in eine Halfstep/160BPM/Footwork Nummer.

Clever verwendet die Original Samples und ordnet sie neu an, so dass ein etwas eigenständigerer Remix entsteht, als wenn er das Original einfach auf 160 BPM gepitcht hätte.

 

Dubstep: From Croydon to Kreuzberg

Foto von Orson, via Boiler Room.

Zu den beiden Dubstep Events im Boiler Room gibt es nun auch einen wirklich sehr guten Artikel von Dan Cole, der über die Anfänge der Dubstep Szene in Deutschland schreibt. Man merkt dem Artikel an, dass Dan in der Zeit wirklich in Berlin anwesend war und tief in der Szene steckte. Im Moment ist das leider nur als Notiz bei Facebook verfügbar und ich bin mir nicht sicher, wie das mit dem Lesen ohne Account funktioniert. Es lohnt sich definitiv. Hier als Link auf Boilerroom.tv:

Dubstep: From Croydon to Kreuzberg

Loefah – Untitled

youtube

Loefah meldet sich mit dieser Nummer zurück, die Youngsta neulich in seiner Radioshow auf Rinse FM gespielt hat. Von den Flächen erinnert der Track mich zunächst eher an die entspannteren Kryptic Minds Tracks aber mit der Acid Melodie und dann spätestens ab der Cowbell (!) wird der Swamp 81 Sound doch perfekt in die Soundpalette integriert.

Was ganz klar zum Trademark Sound von Loefah gehört, ist der viele Raum, den er den einzelnen Elementen lässt und diese Rezeptur geht bei der neuen Nummer hier auch wieder perfekt auf. Hört sich für mich auf jeden Fall nach einem sehr guten Track an, ich hatte ja die Hoffnung nach Veal komplett aufgegeben. Jetzt heißt es nur noch Daumendrücken, dass der nicht auf 50 Stück limitierter Vinyl bei Oxfam only erscheint!

Swamp 81 vs Hessle Audio – Rinse FM (25.12.2014)

Loefah, Mickey Pearce, Pearson Sound und Ben UFO spielen sonst mit ihren Shows immer genau nacheinander bei Rinse und haben sich nun für ein Weihnachtsspecial zusammengetan. Tut beiden Shows ganz gut denk ich, lockern die Swamp Jungs die Techno Selection von den Hessle Audio Jungspunden ein wenig auf und andersrum wirkt das natürlich genauso. Und sowieso ist Weihnachten und alle dürfen ihre Lieblingstracks spielen.