Tagged: Helios

Helios – XLR8R Podcast 556 (August 2018)

Schon vor einer Weile las ich die Ankündigung, dass Helios ein Album auf Ghostly International rausbringen wird. Hat mich sehr gefreut, denn auch wenn Keith Kenniff unter seinen diversen Pseudonymen äußerst produktiv ist, sind seine Alben als Helios immer doch etwas ganz besonderes.

Für XLR8R mixt er nun 15 Remixe und B-Seiten zusammen, von denen manche noch nie zugänglich waren. Klingt wirklich wunderbar entspannt.

DOWNLOAD via WeTransfer

Tracklist:

0-1:09-10 “Day Nation”

1:09-4:20 “Coalescence”

4:20-9:47 “Untitled” (Radiohead Remix Contest Submission)

9:47-12:46 “Corner Window”

12:46-17:37 Synkro “Midnight Sun” (Helios Remix)

17:37-21:13 “Stasis”

21:13-22:24 “Seven Days”

22:24-24:51 “Near Islands”

24:52-28:22 Nils Frahm “Re” (Helios Rework)

28:22-31:59 Balmorhea “Truth” (Helios Remix)

31:59-35:34 “You The Rose”

35:34-38:31 “Sequoia”

38:31-44:54 “Within”

44:54-48:38 “Unity”

48:38-53:10 “Closing”

Synkro – Changes Remix EP [Apollo Records]

artworks-000168597543-rbdr8u-t500x500

Synkro’s Debüt Album ist langsam am verhallen, da kündigt Apollo Records auch schon direkt  die Remix EP dazu an. Und die Liste der Remixer kann sich definitiv sehen lassen! Sven Weisemann, dBridge, Helios und Legowelt sind alles Namen, die ich sehr gerne in Kombination mit dem Sound von Synkro lese. Bisher kann man die Remixe von Legowelt und Sven Weisemann hören, den von Helios habe ich auch schon gehört und kann euch sagen er ist genau so gut, wie man sich das bei der Kombi vorstellt. Sven verwandelt die emotional sehr melancholische Nummer Your Heart in einen 13-minütigen Epos, was sehr gut passt. Bis zum 15. Juli müssen wir uns noch gedulden, dann gibt es die Remix EP als Download und auf Vinyl. Bei Bandcamp kann man schon mal vorbestellen.

Helios – Remembrance [free]

Vor zehn Jahren erschien das Album Eingya von Helios. Ich glaube es war für sehr viele ein Meilenstein in Sachen Ambient und Downbeat Musik, dass seinen Stil damals definierte. Zusammen mit einem Gedicht von seiner Frau hat er nun sieben Tracks für seine Fans hochgeladen, die man für umsonst herunterladen kann. Die sieben Lieder sind im Gedicht “versteckt”, ich bin mir aber sicher ihr werdet fündig. Die Suche lohnt sich auch definitiv, da sind wieder einige Ambient Perlen dabei!

http://www.unseen-music.com/eingya/

UPDATE: Jetzt für die “Faulen” auch bei Bandcamp komplett.

Nils Frahm – Screws Reworked

Anfänglich als Dank für seine Fans gedacht, entwickelte sich das Remix Projekt zu seinem Album Screws für Nils Frahm zu einer wahren Goldgrube an tollen Remixen und neuen Versionen seiner eigenen Produktionen. Es gab da schon mal eine Vorauswahl von Herrn Frahm selbst, nun hat er noch mal neun Remixe ausgewählt und die werden jetzt zusammen mit der Original LP noch einmal veröffentlicht. Unter anderem gibt es die wunderbare Version von Helios zu hören, die anderen acht sind auch super schön und eigen geworden. Eine gute Gelegenheit also diese Lücke in der Nils Frahm Diskographie zu schließen!

 

Helios – Yume [Unseen Music]

Schon vor längerer Zeit hatte Keith Kenniff ein neues Album unter seinem Helios Alias angekündigt, nun ist es endlich soweit. Am 11. September erscheint sein siebtes Studio Album, welches den Titel Yume trägt. Dank der Hype Machine können wir in alle zehn Tracks reinlauschen und die hohen Erwartungen werden meines Erachtens komplett erfüllt. Vorbestellen kann man das Album bei Unseen im Bandcamp Store.

http://hypem.com/premiere/helios