Tagged: Egoless

Egoless – Tips & Tricks Vol. 1

Schöne Idee vom Dub-(Step) Produzenten Egoless, anstatt eines gratis Downloads (wir haben bereits seinen Night Remix, was wollen wir also mehr?), mal ein paar Tips und Tricks aus seinen 15 Jahren Erfahrungen als Musikproduzent weiterzugeben. Das sind jetzt keine Formeln für den perfekten Track oder Mixdown, sondern eher allgemein gehaltene Anweisungen, die auch für DJs interessant sein könnten. Auch wenn er mehrmals betont, dass dies seine persönlichen Erfahrungen sind und das bei jeder Person schon unterschiedlich aussehen kann.

Den Download gibt’s via MediaFire.

Benga & Coki – Night (Egoless Version) [free]

Egoless ist bekannt dafür, dass seine Remix Werke kein lauwarmer Aufguss des Originals sind, sondern wirklich eine alternative Version darstellen. So ist dann auch sein Remix des Dubstep Hits Night von Benga & Coki eine jazzige Uptempo Nummer mit viel Bläsern geworden und hat vom Original wirklich nur noch die Grundmelodie behalten.

Coki mag die Version anscheinend, Benga und Tempa schweigen nach unzähligen E-Mails, weshalb ein ursprünglich geplantes Release nicht in Frage kam. Dafür dann jetzt passend zum Frühlingsanfang als gratis Download!

MEDIAFIRE DOWNLOAD

Ezra Ereckson – ZamZam Sounds Choice Mix (Februar 2017)

Bild via TRUSIK.

Ich hatte hier schon mehrmals Tunes vom ZamZam Sounds Label aus Amerika im Blog. Die Formel, dass man Produzenten die Roots und Reggae sowieso als direkte Einflüsse in ihre Musik verarbeiten, einmal die Freiheit lässt einen Dub Track aus ihrer Sicht zu produzieren, geht bei mir sehr oft auf. Genau aus diesem Grund stehen auch viele Releases von ZamZam in meinem Plattenregal. Es ist schön zu sehen, wie jeder Producer seinen eigenen Weg geht und die Tracks dann am Ende sehr vielseitig sind, sei es nun in der BPM Zahl oder in der Wahl der Samples oder Sounds.

Nun hat Ezra Ereckson (aka die eine Hälfte hinter ZamZam) einen exklusiven Mix für RBMA aufgenommenen, bei dem er viele ZamZam Platten zusammengemischt hat, teilweise welche, die bereits vor einiger Zeit veröffentlicht wurden (Dub War & INFRA) oder sowelche, die bald erst erscheinen werden (Digid).

STREAM bei RBMA

DOWNLOAD (right click, save as…)

Tracklist:

0:00 Warrior Queen intro
0:09 Dubmonger & LXC- 101 Delaytionz (forthcoming Khaliphonic)
2:09 Gulls & XJ – Medjool (forthcoming Khaliphonic)
5:14 Systemwide – Liberation (Dubkasm Remix) (forthcoming ZamZam)
7:32 Emperor T – Macka Step Dub (ZamZam)
10:16 Alter Echo & E3 – Secrets (Dubplate)
11:38 Egoless – Non-Immigrant Dub (ZamZam)
13:29 Egoless – Non-Immigrant Song (ZamZam)
16:13 Bukkha & Blind Prophet – Peacemaker (Dubplate)
18:34 Michael Red – Chops (Dubplate)
21:15 Alpha Steppa – Mechanism (Dubplate)
24:10 Beat Pharmacy – Density (Dubplate)
26:42 E3 – Stalagmite (forthcoming Gourmet Beats)
29:00 Tetrad – Awaken Dub (7” Dubplate)
31:44 Bukkha & Madplate Sound feat. Jr Dread – Nada A Perder (forthcoming ZamZam)
33:48 Von D – Ygrec Dub 366 (Khaliphonic)
35:11 Von D – Ygrec Dub (Khaliphonic)
37:07 J:Kenzo – Without (ZamZam)
39:40 Digid – Digital Time (forthcoming ZamZam)
41:49 D Operation Drop – Warrior March (Dubplate)
44:05 El Mahdy Jr – Last Breath (ZamZam)
47:43 Tetrad – Turn 1 (ZamZam)
50:15 Dub War & Infra – If It’s Not The Dub (ZamZam)
53:44 Gulls – Inside Way (Version) (Dubplate)

Author – Jah Live Remixes

Ich bin immer noch ein großer Fan des Author Albums und finde es ein bisschen schade, dass es im allgemeinen Promo Trubel / der Chemical Records Insolvenz ein wenig untergegangen ist.
Nichtsdestotrotz haben sie eine Remix Competition ihres Songs Jah Live gestartet, aus der nun drei Gewinner ausgewählt wurden. Das Original ist ja schon recht reggaelastig, kein Wunder also das Egoless den Contest für sich entscheiden konnte! Schafft er es doch immer wieder Roots Dub mit analogen Dubstep Klängen zu verbinden. Oben im soundcloud Player sind die Original Version plus zwei Live Takes, nur falls sich wer wundert warum der Track 13 Minuten geht…
Den zweiten und dritten Platz belegen Adam Prescott mit einer düsteren Dubstep Version und Sustance mit minimalem Drum & Bass. Alle drei Remixe kann man nun als .wav herunterladen, wer Author live sehen möchte, am 11. November spielen sie in Konstanz.
Da die Remixe euch nichts kosten, nehmt euch die Zeit und lest im beigelegten .pdf wie ihr die Artists unterstützen könnt.