Tagged: Deep Dubstep

Shu – Zero Sum [RARE12]

Shu mit einer sehr dicken Dubstep EP für das Rarefied Label, bei dem er ja neulich auch schon auf einer Compilation vertreten war. Da Qualität bei ihm vor Quantität steht, habt ihr den ein oder anderen Tune sicherlich schon in seinen Sets gehört, wirklich super das sie jetzt alle gesammelt auf der EP erscheinen. Zero Sum ist eine abgespacete Nummer, die komplett vom Spiel der Melodie mit dem Subbass lebt. Percussion ist minimal aber effektiv, so muss Dubstep sein! Visitor geht dann richtig tief runter und ist ein Headnod Tune par excellence. Auch so eine Nummer die auf einer guten Anlage erst ihr richtiges Potential entfaltet. MK2 vereint dann trappige Elemente mit einer bleepigen Melodie und passt perfekt in’s Gesamtbild der ganzen EP. Pre-order läuft wohl schon, also schaut mal beim Plattendealer eures Vertrauens rein. Release Date ist der 21.06.2019.

Alix Perez – Guest Mix for Subtle FM (25.04.2019)

Alix Perez hat seit langer Zeit mal wieder eine EP ausschließlich auf 140 BPM produziert. Natürlich sind die vier Tracks der Last Rites EP deutlich von seinem Shades Projekt beeinflusst, aber er hat es auch irgendwie geschafft seinen Liquid Sound auf dieses Tempo zu transferrieren. Zur Feier des Releases gibt es eine Stunde passende Musik für Subtle FM, also Hoodie auf und mitnicken!

Tracklist:

[00] ?
[04] Ternion Sound – ?
[07] Ternion Sound – They’re Coming
[11] SP:MC – Trust Nobody VIP
[13] Headland – Idle
[15] ?
[16] Loefah – Disko Rekah
[17] Hebbe – Mad Hatter (Headland VIP)
[19] ?
[21] ?
[27] Commodo – Space Cash
[29] TMSV – Complex Flashback
[31] ?
[32] Alix Perez – Last Rites
[36] Drone – M416
[37] Samba x Headland – Salt Talk
[38] ?
[39] Coki – Shattered (Mixed With Killa P – Alarma Vocals)
[41] ?
[43] Alix Perez – Deep Six
[51] Alix Perez – Melodrama
[55] EPROM – ?

DJ Saiman – Dark Real Dark Podcast #16 (März 2019)

Wenn es den einen Dubstep DJ in Berlin gibt, dann ist das mit ziemlicher Sicherheit Saiman von der Impulse Crew. Seit Jahren lässt er sich die unveröffentlichten Tracks seiner befreundeten Producer auf Dubplates schneiden und tourt mit seiner pickepacke vollen Plattenkiste durch ganz Deutschland bzw. Europa. Mit der Impulse Crew beschallt er zudem auch schon seit Jahren diverse Clubs in Berlin und hat die Szene damit geprägt wie kein zweiter. Hinzu kommt dann noch seine Arbeit beim Tief Frequenz Festival, mit dem er Akteure und Fans aus der Bassmusikszene aus ganz Deutschland jedes Jahr wieder in eine neue Stadt pilgern lässt.

Kein Wunder also, das sein Podcast für Dark Real Dark zu 75% aus unveröffentlichten Tracks besteht, die ihr oftmals nur hören könnt, wenn Saiman hinter den Decks steht. Mal wieder ein Mix, den man definitiv nur anhören sollte wenn man einen Subwoofer besitzt! ;)

Tracklist:

1. Quasar – It`s Over VIP – Foundation Audio
2. Ago – Why Won`t You (Foamplate Remix) – Innamind Recordings
3. Mr. K – Belly – Wheel & Deal Records
4. Ago – So I Smoke – Dubplate
5. Bisweed – BSTX 73 – Dubplate
6. Mr. K – Itch – Wheel & Deal Records
7. Las – Uuha (Egoless Remix) – Innamind Recordings
8. Causa – Lint – Dubplate
9. DPRTNDRP – Unshaken – Dubplate
10. Causa – Ampire – Dubplate
11. Guesswerk – Persian Dub – Banana Stand Sound
12. Bukkha ft. Killa P – Badda Den Dem – Dubplate
13. Jackson – Bloom – WRDUBS
14. DPRTNDRP – Diagram – Dubplate
15. DPRTNDRP – Noodle Box – Dubplate
16. Glume & Phossa – Supafly – Dubplate
17. Phossa & Saule – Jilted – Dubplate
18. DPRTNDRP – Bronco – Dubplate
19. DPRTNDRP – Microtone – Dubplate
20. Causa – Voodoo Fiya – Dubplate
21. Dalek One & Shu – Mumble Dub (Drumterror Remix) – Dubplate
22. Phossa – Vacant – Subaltern Records
23. Phossa – Null – Dubplate
24. DPRTNDRP – Megabot (Causa Coco Jambo VIP) – Dubplate
25. Phossa – Sully – Dubplate
26. Causa – Triple Choc – Dubplate
27. Mentha – Trap Door (Shu Remix) – Dubplate
28. Phossa – Duggz – Dubplate
29. Headland – Yound Blood – System Music

Mystic State – TRUSIK Mix 57 (Februar 2019)

Mystic State wollen sich einfach nicht auf ein Genre festlegen und produzieren deshalb einfach immer wieder guten Dubstep sowie auch Drum & Bass und wenn ihnen danach ist auch mal Hip Hop. Gefällt mir sehr gut dieser genreübergreifende Ansatz, manch einer scheut sich ja davor, möchten die meisten Hörer anscheinend immer eine klare Schublade haben.

Bevor nun ihre nächste Dubstep 12″ auf Artikal erscheint, mixen die beiden diesen Trusik Podcast voller “Soundsystem Music” und auch der trifft mal wieder einen ganz besonderen Nerv bei mir. Wirklich super Selection abseits der ganz bekannten Hits und hier und da auch mal ein Klassiker, der nicht ganz so ausgelutscht ist.

Tracklist:

Tubby Isiah – Long Time [Dub]
Pugilist – Fight Authority [Dub]
Rhythm & Sound – Mash Down Babylon [Burial Mix]
Causa – Struggle [Crucial]
De-tu – Homemade Grenade [Dub]
Mystic State – Nines [Artikal]
Skeptical – Something In The Sound (Euph Bootleg) [Dub]
Sub Basics – Amazon Dub [Dub]
Ishan Sound x Hodge – C5 [Tectonic]
Sleeper x Jamakabi – Civil War [BC]
Headland – Seen [Innamind]
Mystic State – Mahdi [Artikal]
Mystic State – Shadow Code [Deep End Collective]
>> Gramz – Get Them Bags [Crucial]
JD Reid, Denzel Himself & Milkavelli – Nobunaga [BC]
Glume & Phossa – Pariah [White Peach]
Karma – How Ya Feel [System]
Djrum – Plead With Me [Deep Heads]
Zha – Without [White Peach]
CYGN – It’s Luv [Souletiquette]

Deep Sequence w/ RBYN & tbats Aftermovie

youtube

Ich hatte viel Spaß in Dresden und es war wirklich super so viele alte Bekannte neben neuen Fans von Dubstep zu dem Sound auf 140 abgehen zu sehen. Dazu dann noch eine top eingepegelte Anlage und perfekte Sets der Locals haben die Party echt zu etwas Besonderem gemacht. Aufgenommen wurde auch und mal sehen, vielleicht lade ich mein Set ja dann die Tage auch noch hoch…