Tagged: Baltimore Club

Night Slugs Mix Show w/ BOK BOK – Radar Radio (11.06.2017)

Bok Bok zwei Stunden im Mix für die Night Slugs Show auf Radar Radio. Sein neues Release gefällt mir sehr gut, gerade weil er gekonnt einen Mittelweg zwischen all den Stilen geht, für die sein Label steht und sich gegen schnöden 0815 Techno entschieden hat. Genauso klingt auch der Mix: Trap, RnB, Baltimore Club und Electro – alles an richtiger Stelle und perfekt gemixt.

Cadenza – Hyp 291 (April 2017)

Cadenza und seinen Sound mag ich sehr gerne, er ist einer dieser Produzenten, die sich nicht auf ein Genre festnageln lassen, aber immer wieder (jamaikanische) Soundsystem Kultur in ihren Sound einfließen lassen und diesen dann mit einer ordentlichen Portion britischer Bassmusik würzen.

So klingt auch sein Mix für Hyponik, in dem er Grime, Trap und BMore Tracks verknüpft.

DOWNLOAD via WeTransfer

Tracklist:

hijack (mad cobra remix) – Cadenza x Equiknoxx
tek dem ft. Sukuward – Cadenza x La Panga
bloodline – florentino
libro mouse – cadenza
press trigger – mad cobra
city hummingbird x optimate – shalt edit
energy (cadenza remix) – avelino, Skepta, Stormzy
Gabryelle – D Malice
KMT ft. Giggs – Drake
Jolly – Suicideyearr
Lick It – 1180
Hacienda – Cadenza x SYV
Changa – Addison Groove
Jawbreaker – Neana
Giddy Up – Nessly
Stifle – Ramandanman
Definitely Ride On Me – NA
QBT16 – MM
Lick Shotta – Cadenza
Nasa – Sami Baha

Girl Unit – Live at Igloofest 2015

 

Girl Unit ist der einzige Mensch, der ungestraft Techno, Baltimore Club Edits von Pop Nummern, Beyonce, Timbaland und Dizzee Rascal in einem Set spielen darf und dabei noch so verdammt gut klingt. Schön wie er es auch schafft, seine eigenen Nummer mit diesen Einflüssen zu verbinden und so ein ganz besonderes Set zu kreieren.

Bok Bok b2b L-Vis 1990 – Live at Boiler Room London (29.01.2014)

Die beiden Nacht Schnecken nehmen mal wieder wie gewohnt den Boiler Room mit einer Mischung aus Techno und Grime auseinander.

Tracklist:

[00] ?
[01] Alex Deamonds – Dejo
[03] D-Malice – Gabryelle Refix X Kowton – Des Bisous
[05] Robbie Tronco – C.U.N.T.
[06] ?

[13] Trap Door – Luv Thang
[15] Neana – Double Counter
[17] Neana – Recluse (Symmetry Mix)
[19] Dreams – Gridbugs [Private Selection – PSAR 001]
[21] Jam City – How We Relate To The Body (L-Vis 1990 Remix)
[25] Dat Oven – Icy Lake (L-Vis 1990 Dub)
[29] J-Sweet – Kerb (Neana Remix)
[30] Thomas White – Ovation (Ft.Dear Lola) (Helix Remix)

[34] Steve Pointdexter – Work That MF

[38] Tink – Fingers Up (Na Edit)
[40] Martyn – Vancouver (Head High Remix)

[43] Bok Bok – Reminder (L-Vis 1990 CC Mix) [Night Slugs – NS 010R]

[48] Bok Bok & Tom Trago – Get Me What You Want
[50] Kay Drizz – Bang

[58] Divoli S’Vere – Giddy Up Ha
[60] L-Vis 1990 – Ballad 4D (Georgia Girls Remix)
[64] L-Vis 1990 & Sinjin Hawke – The Pit [Sound Pellegrino – 58740]
[66] Alias – Southside Warriors (Gundam Remix)
[68] Whitney Houston – How Will I Know (MikeQ & Beek Remix)
[70] Mike Gip – Deep Inside
[72] Jam City – The Raven [Night Slugs – NSCC 006]
[73] Future – Karate Chop X Girl Unit – Double Take

MikeQ & Sinjin Hawke – ThunderScan (Video)

 

Sinjin Hawke hört einfach nicht auf großartige Kollaborationen in die Welt zu schießen. Letztens gab es erst seinen Song mit Just Blaze für lau, dann wurde heute sein Track “Flash Alert” released, den er zusammen mit L-Vis 1990 produziert hat, da schiebt er heute schon das nächste Pferd auf die Rennbahn. Auch die gemeinsame Arbeit mit MikeQ ist mal wieder voll aufgegangen, exzentrisch, laut und fesselnd zischen die Claps nur so durch den Raum, dass dem armen kleinen Silberball ganz schwindlig wird.