Tagged: ambient

Bhed – Girl & Parrot / I Grow Leaves In The Colours Of Dawn [HED 001]

Ich mag die Musik von Bhed sehr gerne, irgendwo zwischen Dubstep, Ambient und Techno angesiedelt, trifft er immer genau die richtigen Töne, die mich jedes Mal zum träumen anregen und mich für seinen tiefen Sound begeistern. Genau aus diesem Grund war er auch schon häufiger hier im Blog vertreten.

Nun hat er mit einem Freund zusammen sein eigenes Label am Start, auf dem er direkt mit einer eigenen 12″ loslegt. Organischer Dubstep, wie man ihn in letzter Zeit leider weniger hört, trifft auf atmosphärische Klangwelten, die sich super schön und langsam minutenlang entfalten können. Wirklich super Einstand, den er da mit der Katalognummer 001 abliefert, ich bin gespannt wie es weiter geht. Anhören könnt ihr beide Tracks unten bei soundcloud, kaufen kann man die Platte dann (bald) über die Bandcamp Seite von Hedonism Recordings.

Synkro – RSMIX015 (November 2017)

Synkro schafft es mal wieder sehr elegant seine neue Musik mit seinen Einflüssen in einer Stunde Mix zu verbinden. Atmosphärisch, melancholisch, herbstlich. Ein wirklich schöner Mix!

Tracklist:

Black Narcissus – Till The Rains Break
Desolate – Tyroshi
The Volta Laboratory Associates – 287701_2ndhalf
Synkro – Automatic Response
Com Truise – Isostasy
Paul Blackford – Light Years
Synkro – Vanishing Point
Overlook – Travelling Without Moving
Chromatics – Broken Mirrors
Boards Of Canada – You Could Feel The Sky
Neozaïre – Departed, Gone and Lost
Danny Wolfers – Scenic Highway System
Marenn Sukie – Until Such Time
Mark Isham – Sympathy and Acknowledgement
Synkro – Hand In Hand
Satoshi & Makoto – Chuchotement
Andy Stott – Expecting
Synkro – Red Sky
Aleksi Perälä – The Field

my.head – Pixelatique Special Mix (September 2017)

Herrlich unaufgeregter Mix von my.head für Pixelatique aus Belgrad. Schön, wie er Vex’d durch den Blend von Track 4 und 5 wieder für einen kurzen Moment zusammenbringt.

Tracklist:

1. Ima Ka Te Shi Naku – Gelée
2. Félicia Atkinson – I’m Following You
3. Księżyc – Verlaine II
4. Roly Porter – Mass
5. Kuedo – Halogen Light
6. Vangelis – Memories of Green
7. Kid Simpl – Necklace (Asemblance Edit)
8. Bobby Krlic – Coursing
9. Joshua Sabin – Terminus Drift
10. my.head – Suns (exclusive)
11. Claude Speed – Alternate Histories
12. Iona Fortune – Zhun
13. Disasterpeace – Detroit
14. my.head – Adrift
15. J.G Biberkopf – Technocracy
14. Clint Mansell – Waves crashing on distant shores of time
15. Księżyc – MM
16. Malibu – Held
17. PNL – Kratos
18. Blanck Mass – Minnesota / Eas Fors / Naked // Hive Mind

Overlook – Smoke Signals Influences Podcast (September 2017)

Das Album von Overlook rotiert immer noch in meiner Playlist, düster und brodelnd kommt der Sound für den nahenden Herbst wieder genau richtig. Nun hat Overlook einen DJ Mix gebastelt, bei dem er die Einflüsse seines Album auf UVB-76 resümiert und darstellt. Da das Album ja neben den Drum & Bass Tracks auch atmosphärische, drone-artige Lieder enthält, finden sich in der Tracklist dann so Namen wie John Carpenter oder The Jesus & Mary Chain.

Mark Pritchard – Beautiful People (feat. Thom Yorke)

Ich hatte etwas ganz anderes erwartet und wurde positiv überrascht. Richtig gute Nummer von den beiden.

The original instrumental to “Beautiful People” is a personal song about loss, hopelessness and chaos, but ultimately the message is love and hope

sagte Mark Pritchard in einem Interview, ich finde diese Stimmung haben beide wirklich sehr gut eingefangen. Da freue ich mich gleich noch mehr auf das neue Album!

via KFMW