Tagged: A.Fruit

A.Fruit – New Blood 018 Mix (Juni 2018)

Zur Feier des Releases ihres Tender Love Tracks auf Med School hat A.Fruit einen eigenen Mix gebastelt, der den Stil und Vibe des Tunes perfekt einfängt. Auf 23 Minuten gibt es einmal die geballte Footwork Power auf 160 BPM mit brandneuen Tracks von Sun People, Juke Nukem, Anna selbst oder Klassikern von DJ Rashad.

Tracklist:

1. A.Fruit – Tender Love
2. A.Fruit – Send Me a Message
3. Surly – The Count
4. Sun People – Going To
5. Anna Morgan – Grace (A.Fruit Remix)
6. YAYAYA – Lehanga
7. Frenquency – Remember
8. DJ Rashad – Deep Inside
9. Juke Nukem x Diff x Sideswipe – 61215
10. BNDT72 – Close 2 U
11. Seafloor – Let Me Go
12. Colorythm – Vesper (A.Fruit Remix)
13. Autosymbol – Loving’ The Crew (Auxiliary Mix)
14. Tim Reaper – Innerspace feat. Parallel
15. A.Fruit – Days

A.Fruit – Your Inner Sun EP [Hyperboloid]

A.Fruit hat eine neue EP auf Hyperboloid draussen, die voll von rhythmischen Footwork Tracks steckt. Sie hat ihre Konzentration scheinbar ganz auf die Percussions und die Melodien gesteckt und so finden sich auf der Your Inner Sun EP nicht ganz so typische 160er Tracks, die aber gerade deshalb sehr interessant sind und nicht langweilig werden. Ich freue mich immer, wenn Produzenten das 08/15 Schema hinter sich lassen und ein wenig experimentieren, von daher kommt mir diese EP gerade recht. Days ist wohl die eingängigste Nummer und damit der “Hit” der EP, aber gerade die melodiösen Nummern wie Your Inner Sun oder Reflection In Your Eyes haben einen ganz besonderen Vibe, in dem man sich verlieren kann.

Und dann mal wieder so ein Artwork, das fast schon zu schade für ein digital only release ist.

RBYN – Valian Podcast #38 (Dezember 2017)

Schon vor einer ganzen Weile wurde ich vom Potsdamer Valian Kollektiv angefragt, ob ich nicht einen Podcast für sie machen wolle. Da sagte ich gerne zu, die Freunde der Subkultur in der Nachbarstadt unterstütze ich immer gerne. Als ich mich dann an die Vorbereitung machte, hatte ich mal wieder Lust auf einen straighten Footwork/160 Mix. Nach dem Tod von DJ Rashad hatten mich irgendwie nicht mehr so viele Produktionen aus der Richtung begeistert, aber zu der Zeit kam (auch durch eine Welle von neuen Produzentinnen/Produzenten) irgendwie wieder frischer Wind in die Szene und den Sound. Die Tracklist stand also recht bald und irgendwie passte der Sound auch perfekt zu den warmen Temperaturen die herrschten, als ich den Mix dann fertigstellte. Gerade die fluffigen Tracks der BSN Posse oder der LA Sound von Taso passten perfekt zur Sommerzeit.

Aus diversen Gründen dauerte die Veröffentlichung dann etwas länger und als es dann soweit war, hatte ich zu viel um die Ohren und hatte den Mix bis eben schon wieder fast vergessen. Der Sonnenschein der letzten Tage hat mich dazu bewegt, den Mix nochmal anzuschmeissen und er gefällt mir auch im Jahre 2018 und drei Monate später immer noch gut. Ich hoffe euch auch! ;)

Tracklist:

Andreya Triana – Draw The Stars (BSN Posse Remix)
Blind Prophet & Bukkha – Acid Ting
JD. Reid – Prey (feat. Rocks FOE)
B-Ju x yunis – Ouala
Sun People – There Is Always A Place
Innercut – Do Not Give Up (BSN Posse Remix)
dBridge x Kabuki x Sarah Farina – Who Da Coldest
DJ Rashad x DJ Spinn x Taso – AM Track (Salva Remix)
DJ Rashad x DJ Spinn x Taso – New Start
Taso x DJ Earl – Massage Situation VIP
Izah – Baby You Got Me (BSN Posse x Perez 160 Edit)
Atmosphere – God’s Bathroom Floor (Jon1st & Tehbis Edit)
BNDT72 – Tyden Flyven Refix
th̶̶u̶̶g̶ Entrancer – Tight Lean (Perispirit Mix)
MoonDoctoR & DJ Earl – Aah
A$AP Mob – Yamborghini High (Chango Bootleg)
Taso – Lovin U
DJ Taye x Taso x A.Fruit – Thinkin Bout You
BSN Posse – What U Know
Calculon & Austin Speed – Back The Fuck Up
Itoa – Strange Attractor (Sully Remix)
Pixelord – Twisted Zone (FreshtillDef Remix)
Lamont – Titanic (Anna Morgan 160 VIP)
MoonDoctoR – w/o a Major
Sinistarr – Rook
Richie Brains – The Nine Two Three
6Blocc – Kompute
Clicks & Whistles – Secrets
The Range – Five Four

A.Fruit – Guest mix on Sidechains on FBi Radio (Januar 2018)

A.Fruit aus Moskau mit einem super Mix voll mit Footwork und Halfstep Vibes. Vorneweg gibt es eine junglige Footwork Selection und hintenraus nutzt Anna ihre Stunde für Halfstep von Ivy Lab oder Lewis James. Trifft genau meinen Geschmacksnerv!

Tracklist:

1. Zed Bias – In The Room ft. Harleigh Blu
2. Bastiengoat – Fried Egg
3. Riffz – Sick Of All Bullshit
4. Bleep Bloop & Quarry – Ice Cold Eyes (Anna Morgan Remix)
5. Dead Man’s Chest – Fade Away
6. Treega – Nightcore
7. Fixate & Dismantle – Firewater
8. A.Fruit – The Drummer VIP
9. DJ Tre – It’s House Hybrid
10. Ufaze – Get Locked
11. Stayhigh – Workz
12. Solejam – Something Special
13. Oktahedra – Some Day
14. Los – Werk’19
15. A.Fruit & BSN Posse – Double M
16. El Blanco Nino – Interlude
17. Om Unit – Twilight
18. Aslamin – SpaceWalker
19. Dobriydrug – My Doggy
20. Fracture – Get Down to the Funky Beat (feat. Dawn Day Night)
21. Lewis James – Nutso
22. Eprom – Oksana (Ivy Lab Remix)
23. Rockwell – Underpass (Alix Perez Remix)
24. Last Life – Plumb Line
25. Homemade Weapons – Nabilone
26. Kiril – No Fightin
27. Spotovsky – Wednesday’s Monster (Ox Remix)
28. Abstract Elements x Electrosoul System – Delirium
29. Bop – Untitled Pattern 51
30. HVNT – Untitled 5 (A.Fruit Remix)

A.Fruit – I Miss You (LOG4N 5 Remix) [free]

Ich war ja bei dem Gig von A.Fruit und LOG4N 5 selbst zugegen, deshalb freut es mich sehr, dass auch nach der Party die musikalische Verbindung nicht abbricht. LOG4N 5 bleibt beim Tempo des Originals, weiß aber durch clever gesetzte Highlights und Hebelpunkte mit eigenen Ideen und Sounds zu punkten. Die 160 BPM stehen ihm wirklich gut, mal sehen, wen er sich als nächstes nach Bielefeld holt und danach durch den Remix Wolf jagt! ;)

Den Track könnt ihr auf der Soundcloud Seite von #internetghetto herunterladen.