Category: in eigener Sache

RBYN – Deviate PromoMix (November 2018)

Mit Promo Mixen für Parties ist das ja immer so eine Sache, spielt man dann genau das Set, welches man auch auf der Party spielt, irgendwas in die Richtung oder doch eher entspannter als im Club? Ich hab jedenfalls einen für die Deviate Party in 2 Wochen gemacht, der in 34 Minuten klar macht, wo die Reise hingehen könnte. Jungle, Footwork, irgendwas dazwischen und natürlich Tracks von meinem Label. Wer dadurch jetzt Bock auf die Sause am 23.11. bekommen hat, ist herzlich eingeladen das Tanzbein in der Panke zu schwingen!

Saiman mixes D-Operation Drop (Oktober 2018)

Saiman wird von D-Operation Drop immer fleißig mit Tunes versorgt, von denen er sich dann auch einige als Dubplate cutten lässt um sie live zu spielen. Als Dankeschön hat er nun seine liebsten dieser Dubplates zusammengemixt und präsentiert uns den Sound komprimiert in 17 Minuten. Passenderweise bespielt Saiman am Samstag auch unseren DARK REAL DARK Floor bei der Expedicion Party im VOID/Kili!

1. DPRTNDRP – Natty Coil
2. DPRTNDRP – Know Yourself
3. DPRTNDRP – Diagram
4. DPRTNDRP – Bronco
5. DPRTNDRP – Microtone
6. DPRTNDRP – Loaded
7. Bukez Finezt – Under Control (DPRTNDRP VIP)
8. DPRTNDRP & Detü – Ambush
9. DPRTNDRP – System Vocation
10. DPRTNDRP – Copacabana
11. Phossa – Rain Drops (DPRTNDRP Remix)

RBYN – DJ Set at Hyper Real Radio, Radio Fritz (19.10.2018)

Wer mir auf meinen Social Media Kanälen folgt, hatte es sicher mitbekommen: Ich war vor geraumer Zeit bei Michail aka Opium Hum‘s Sendung bei Radio Fritz zu Gast und durfte dort auch ein DJ Set spielen. Da die Show immer nur eine Woche zum Nachhören bei Fritz online ist, habe ich meinen Teil mal bei Mixcloud hochgeladen. Zu hören gibt es natürlich Musik von meinem Label, hinzu gesellen sich dann noch ganz frische Tunes von Itoa, Moresounds, Om Unit, Lewis James, Sinistarr, Kabuki, Sun People und dem Defrostatica Label.

Wie gesagt, ich hab’ nur meinen Mix hochgeladen, das Interview gibt’s nur auf Nachfrage… ;)

Yoofee – Visualize (video)

youtube

Um die Promo zur Yoofee EP komplett zu machen hier dann auch noch das dazugehörige Video zum Titeltrack. Ich taste mich ja immer weiter vor und habe mit 2:02 eine neue Bestmarke in Sachen Videolänge geschafft. Ist nichts besonderes, halt nur ein wenig was Visuelles (haha) um den Tune zu untermalen.

Yoofee – Visualize EP [TTE 006]

So, nun sind alle vier Tracks der Yoofee EP online, inklusive des Itoa Remixes, der Yoofee’s Original in eine Art Slowburner verwandelt, die sich richtig schön steigert. Ich freue mich über den Support bisher, zu Hause bei mir liegen nur noch eine Handvoll Platten, der Rest ist bereits beim Vertrieb und macht seinen Weg in die weite Welt. Wer noch keine 12″ vorbestellt hat, sollte also nicht allzu lange damit warten, zudem gibt es auch gerade eine neue Ladung T-Shirts in weiß mit schönem Logo im Farbverlauf Stil. ;)

 

Yoofee – Visualize [TTE 006]

cof

Ich komme hier aufgrund diverser anderer Verpflichtungen im Leben kaum oder nur wenig zum bloggen, will euch aber trotzdem nicht das neueste Release auf Through These Eyes vorenthalten. Yoofee’s Musik hat mich so begeistert, dass ich meinen Plan das Label nach 005 einzustellen aufgegeben habe und einfach weitermache. Ich hätte es nicht ertragen können, wenn seine Tracks auf der Festplatte verstauben oder ehrlich gesagt auch wenn sie woanders veröffentlicht worden wären. Zu perfekt passt sein Sound zu der Vision und dem Melting Pot den ich als den Trademark Sound von TTE beschreiben würde.

Nun also hier der titelgebende Track der EP: Visualize, bei dem Yoofee Breaks und Bass ganz clever um ein nicht ganz unbekanntes Vocal Sample drappiert und damit maximalen Erfolg generiert. Vorbestellen könnt ihr die EP wie immer bei mir bei Bandcamp.

26.10. – Bass for Refugees w/ Sinistarr (Metalheadz/Exit Records) @ YAAM, Berlin

Kleiner Blick in die Zukunft: Meine DARK REAL DARK Crew wurde angefragt den Bass Floor bei einem Soli Event zu hosten, dessen Einnahmen an die Refugee Community Kitchen gespendet werden. Damit auch ordentlich Geld in die Kassen kommt, haben wir uns Sinistarr als Headliner gegönnt, der euch sicherlich schon durch seine Releases auf Exit, 20/20 oder Metalheadz bekannt sein sollte. Dazu kommt dann noch fast die komplette DRD Crew, es wird also wieder genreübergreifend und basslastig werden! Die komplette Party umfasst alle vier Areas des Yaams und unter anderem wird dort auch das legendäre Channel One Soundsystem spielen! Kommt also zahlreich und tanzt für einen guten Zweck! Mehr Infos wie immer bei facebook.