Prof. Dr. Hartmut Fladt analysiert Moderat’s Bad Kingdom

Ich mag diese Analysen von Prof. Dr. Hartmut Fladt auf Radio Eins immer sehr gerne. Noch einen Tick nerdiger als Chilly Gonzales packt er sein geballtes Musikwissen in einen Song, analysiert es auf sehr angenehme Weise und erklärt uns, warum es so funktioniert, wie es funktioniert. Dieses Mal hat er sich Moderat’s Bad Kingdom vorgenommen, was wohl mein liebstes Moderat Lied mit Gesang ist.

Sein Fazit:

Mit starken Rhythmen und sonst eingängigen, einfachen musikalischen Mitteln, die aber nicht schlichte Klischees abrufen, wird ein Sound-Panorama dieses Bad Kingdom mit seinen poetischen Bildern der Verzweiflung entworfen. Die gesampelte Frauenchor-Vokalise kommentiert das textlos mit spätmittelalterlichen Tonfolgen. Mit Text hätte das wohl die Kitschkante erreicht, ohne finde ich es glaubhaft.

via Radio Eins

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s